Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Olympia: Roth ortete "Ungereimtheiten" bei Salzburg-2014-Liquidation

Salzburg – Erwin Roth, der Strategieberater der gescheiterten Salzburger Olympiabewerbung für die Winterspiele 2014, hat “Ungereimtheiten” in der Liquidationsbilanz der Salzburger Winterspiele GmbH geortet.

Gegenüber Journalisten erklärte Roth am Sonntag, laut dieser Bilanz bestehe der “Verdacht der Bilanzschönung unter Mitwirkung von Heinz Schaden (Aufsichtsratsvorsitzender der GmbH und Bürgermeister, Anm.) und Rudolf Höller (Geschäftsführer der GmbH, Anm.)”. Beweise für seine Darstellung legte Roth allerdings keine vor.

Aus dem Salzburger Wirtschaftstreuhänderbüro, in dem die Liquidationsbilanz erstellt worden ist, war am Sonntag für die APA niemand erreichbar.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.05.2021 um 12:57 auf https://www.salzburg24.at/archiv/olympia-roth-ortete-ungereimtheiten-bei-salzburg-2014-liquidation-59625304

Kommentare

Mehr zum Thema