Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Olympia-"Silberner" Paischer nach Korea eingeladen

Österreichs Judo-Silbermedaillengewinner Ludwig Paischer trifft in diesen Tagen seinen Bezwinger im Olympia-Finale Min Ho Choi von Peking wieder.

Der Salzburger macht nach einer Einladung nach Südkorea zu einem fünftägigen Kurzbesuch auf der Anreise ins Trainingscamp in Japan Zwischenstation. Eine koreanische Stiftung für “grenzüberschreitende Freundschaft” hat Paischer eingeladen und er wird neben dem Meeting mit dem Olympiasieger auch zahlreiche Trainingseinheiten sowie Promotion-Auftritte absolvieren.

“Ich freue mich richtig auf den Trip, endlich kann ich mir die Yoon-In-Universität ansehen. Der gute Ruf hat auch schon viele Europäer ereilt, vielleicht ergibt sich dadurch eine neue Trainingsgemeinschaft und eine Abwechslung zu meinen Japan-Aufenthalten”, meinte Paischer, der bereits am Mittwoch in Korea eingetroffen ist.

Im Anschluss daran steht für Paischer ein dreiwöchiges Trainingscamp in Japan auf dem Programm, wo er in Katsuura und Kokushikan weilen wird. Rund um den Kano-Cup, benannt nach dem Judo-Gründer, wird es ein internationales Trainingscamp geben, bei dem der Salzburger auf die Weltspitze treffen wird.

Die Bilder vom weinenden Olympiasieger Min Ho Choi und dem ihn umarmenden, unterlegenen Finalisten Paischer im Olympia-Finale (bis 60 kg) haben nicht nur in Korea die Menschen berührt. Die Trips nach Asien bilden für Paischer die Vorbereitung auf die Grand Slams in Paris und Hamburg im Februar sowie die Europameisterschaften im April in Tiflis.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.06.2019 um 12:09 auf https://www.salzburg24.at/archiv/olympia-silberner-paischer-nach-korea-eingeladen-59606539

Kommentare

Mehr zum Thema