Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

OÖ: Zwei Wildkatzen aus Gehege entkommen

Zwei Wildkatzen - ein Serval und ein Luchs - sind, wie jetzt bekanntwurde, am Wochenende aus einem privaten Gehege in Schleißheim (Bezirk Wels-Land) entkommen.

Laut dem Halter der Tiere sei der Zaun aufgeschnitten worden, berichtete Mittwochnachmittag das ORF-Radio Oberösterreich. Bürgermeister Manfred Zauner (V) bezweifelt das. Erst am Dienstag waren aus dem Salzburger Zoo zwei Geparde ausgebrochen und wenig später wieder eingefangen worden.

Luchs riss ein Kaninchen

Der Serval kam laut seinem Besitzer von selbst wieder zurück. Der Luchs hingegen nutzte die Freiheit, um seinen Jagdtrieb auszuleben, und riss ein in einem Gartenhaus gehaltenes Kaninchen. Dessen Besitzerin schlug beim Halter der Katze Alarm. Der fing den Luchs daraufhin ein und brachte ihn zurück ins Gehege. Er habe es aber vorher reparieren müssen, denn Unbekannte hätten den Zaun aufgezwickt, erklärte der Mann. Nur so sei es für die beiden Tiere überhaupt möglich gewesen zu entkommen.

Wildkatzen trieben sich auf Terassen herum

In Schleißheim herrschte laut ORF helle Aufregung: Die Wildkatzen hätten sich auf Terrassen herumgetrieben. In dem Siedlungsgebiet leben auch Familien mit kleinen Kindern, so Bürgermeister Zauner. Er gab den Luchs deshalb zum Abschuss frei. Nachbarn hätten berichtet, dass bereits früher Tiere ausgekommen sind. Die Haltung der insgesamt acht Wildkatzen wird aktuell von der Bezirkshauptmannschaft Wels-Land überprüft. Der Bürgermeister würde es laut ORF gerne sehen, wenn sie aus dem Siedlungsgebiet gebracht werden. Er habe daher die Haltung der Katzen wegen baulicher Mängel des Geheges untersagt. Diese könnten vom Tierbesitzer noch zeitgerecht beseitigt werden, hieß es. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.07.2020 um 08:32 auf https://www.salzburg24.at/archiv/ooe-zwei-wildkatzen-aus-gehege-entkommen-59350615

Kommentare

Mehr zum Thema