Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Opfer des Verkehrsunfalls in St. Veit im Pongau starb in Padua

St. Veit, Padua – Ein 17-jähriger Italiener, der bei einem Verkehrsunfall in St. Veit im Pongau (Bezirk St. Johann im Pongau) am 19. August schwer verletzt worden war, ist in einem Krankenhaus in der norditalienischen Stadt Padua gestorben.

Der Jugendliche war nach dem Unfall im Koma in einem Salzburger Krankenhaus eingeliefert worden, am Montag war er nach Padua gebracht worden.

Im Unfall auf der B 311 war auch ein italienischer Fahrzeuglenker sofort getötet worden. Fünf Insassen des italienischen Pkw wurden teilweise schwer verletzt. Auch die Lenkerin des anderen Wagens, eine 46-jährige Tennengauerin, wurde schwer verletzt.

Aufgerufen am 18.12.2018 um 11:28 auf https://www.salzburg24.at/archiv/opfer-des-verkehrsunfalls-in-st-veit-im-pongau-starb-in-padua-59598826

Kommentare

Mehr zum Thema