Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Paischer siegte unterm Zuckerhut

Ludwig Paischer und Sabrina Filzmoser haben knapp zwei Monate vor der WM (26. bis 30. August) beim Judo-Grand-Slam-Turnier in Rio de Janeiro groß aufgezeigt.

Der Salzburger Paischer hat am Samstag die Klasse bis 60 kg gewonnen, die Oberösterreicherin Filzmoser musste sich in der Kategorie bis 57 kg erst im Halbfinale geschlagen geben und landete auf Rang drei.

Der 27-jährige Paischer, Olympia-Zweiter 2008, räumte auf dem Weg ins Finale seine Kontrahenten Nabor Castillo aus Mexiko, Felipe Kitadai aus Brasilien und Kisei Akimoto aus dem Weg. Im Finale ging es dann neuerlich gegen einen Japaner. Gegen Hiroaki Hiraoka entwickelte sich ein ausgeglichener Kampf, den Paischer mit einer zweiten Waza-Ari-Wertung nach rund drei Minuten vorzeitig beendete. Davor hatten beide Kontrahenten bei jeweils einer Waza-Ari-Wertung gehalten.

Paischer ist somit der erste österreichische Sieger in der erst 2009 geschaffenen Grand-Slam-Serie. Gleichzeitig zählen diese Turniere auch als Weltcup, für Paischer war es der neunte Sieg und die insgesamt 20. Medaille bei einem Weltcup-Event. Das Preisgeld für Platz eins in Rio betrug 5.000 Dollar (3.569 Euro). Paischer zählt nun bei der WM in Rotterdam zum engsten Favoritenkreis.

Filzmoser setzte sich gegen die Brasilianerin Ketleyn Quadros und die Israelin Liranz Ben Melech durch, erst ihre Semifinalgegnerin Telma Monteiro aus Portugal war dann zu stark.

Paischer und Filzmoser haben damit nicht nur viel Selbstvertrauen getankt, sondern auch wichtige Punkte im Kampf um einen Top-Acht-Platz in der Weltrangliste gesammelt. Die Top-Acht sind nämlich bei der WM in den Niederlanden gesetzt. Paischer wird sicher gesetzt sein und durch den Rio-Triumph vom siebenten Weltranglisten-Platz in die absolute Spitze vorstoßen.

Auch Peter Scharinger erreichte in Rio einen Spitzenplatz. Er unterlag in der Klasse bis 73 Kilo nach Siegen gegen den Brasilianer Felipe Braga und seinen Teamkollegen Michael Mayr dem Russen Mansur Isajew und belegte damit den fünften Endrang.

Österreichs Team bleibt nach dem Auftritt in Rio weiter in Brasilien und wird dort ein Trainingscamp aufschlagen. Am kommenden Wochenende steht für Paischer und Co. der Weltcup in Belo Horizonte auf dem Programm. Danach muss das Team von Nationaltrainer Udo Quellmalz für die WM stehen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 09:47 auf https://www.salzburg24.at/archiv/paischer-siegte-unterm-zuckerhut-59621941

Kommentare

Mehr zum Thema