Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Pakistan: Luftangriffe auf Taliban vorerst beendet

Nach einer Waffenstillstands-Erklärung der Taliban hat die pakistanische Armee ihre Luftangriffe auf mutmaßliche Stellungen der radikalislamischen Kämpfer vorerst eingestellt. Diese Entscheidung der Regierung verkündete am Sonntag Innenminister Khaudhry Nisar Ali Khan. Damit rückt die Wiederaufnahme von Friedensgesprächen zwischen beiden Seiten immer näher.

"Nach der gestrigen positiven Ankündigung der Taliban, hat die Regierung beschlossen, die Luftangriffe auszusetzen", sagte der Minister. Die pakistanischen Taliban hatten am Samstag eine einmonatige Waffenruhe verkündet. Diese gelte ab sofort, sagte ein Sprecher der Gruppe Tehreek-e-Taliban (TTP) der Nachrichtenagentur AFP.

Ministerpräsident Nawaz Sharif hatte Ende Jänner den Start von Gesprächen mit der TTP verkündet, die seit sieben Jahren gewaltsam für die Islamisierung des Landes kämpft. Zu ihren Forderungen gehört die Einführung des islamischen Scharia-Rechts sowie die Einstellung von US-Drohnenangriffen auf ihre Stellungen.

Die Friedensgespräche wurden vor zwei Wochen ausgesetzt, nachdem die Taliban erklärten, 23 seit Juni 2010 entführte Paramilitärs ermordet zu haben. Die Armee reagierte mit Luftangriffen, bei denen mehr als hundert Rebellenkämpfer getötet wurden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 04:47 auf https://www.salzburg24.at/archiv/pakistan-luftangriffe-auf-taliban-vorerst-beendet-44890345

Kommentare

Mehr zum Thema