Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Patronessen-Treffen zum dritten Salzburger Festspielball

Die Patronessen der Festspiele trafen sich am Donnerstag im Hotel Sacher. Neumayr
Die Patronessen der Festspiele trafen sich am Donnerstag im Hotel Sacher.

Rund 20 Patronessen des Ballkomitees fanden sich am Donnerstag im Hotel Sacher ein. Die Ballorganisatoren gewährten dabei erste Einblicke in die Vorbereitungen zum Dritten Salzburger Festspielball, der heuer unter dem Motto „Cenerentola" (Aschenputtel) steht.

Am  30. August 2014 wird die Felsenreitschule bereits zum dritten Mal prachtvolle Ballkulisse und bildet den elegant-phantasievollen Rahmen für Festspielkünstler und Ballbesucher. Als Auftakt rund um die Vorbereitungen für den Ball trafen sich am Donnerstag die Mitglieder des diesjährigen Patronessenkomitees zum Get-Together im Hotel Sacher in Salzburg.Sie folgten damit der Einladung von Festspiel-Intendant Alexander Pereira, Festspiel-Präsidentin Dr. Helga Rabl-Stadler sowie Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler. 

Debu?tantinnen in Salzburger Tracht

Die Ball-Debu?tantinnen tragen Salzburger Tracht aus dem Hause Gössl. Die duftigen Seidenschu?rzen der jungen Damen, angefertigt aus Seidentaft von der Wiener Seidenweberei Otto Flemmich, sind eine Kreation der Kostu?mdirektorin der Salzburger Festspiele Dorothea Nicolai und sind heuer in dem zarten Pastellton Pistazie mit breiten Bändern und einer großen Schleife in Rosé gehalten. Das Styling liegt in den Händen von Coiffeur Sturmayr und MAC.

Salzburger Ensemble für musikalische Gestaltung

Die musikalische Gestaltung u?bernehmen Salzburger Ensembles: die festliche Eröffnung leitet Theodor Guschlbauer, heuer am Pult der Salzburg Orchester Solisten, die mit klassischen Walzer und Polkas den Ball einstimmen. Bis in die fru?hen Morgenstunden lässt sich anschließend das Tanzbein zur Salzburger Big Band First Line von Franz Trattner schwingen. Entspannt geht es in der Chillout Lounge in der Salzburg Kulisse zu, wo man bei Cocktails dem Jazztrio mit Jazzlegende Rudi Wilfer lauschen kann. Ein Exklusivauftritt von Stephen Triffitt und seiner Big Band aus London sorgen bei der Mitternachtseinlage mit ihrer schwungvollen Frank-Sinatra-Show „Perfectly Frank" fu?r Stimmung.

Galadinner in Erzbischöflicher Residenz

Die Salzburger Traditionen bleiben fixer Bestandteil des Festspielballs: mit regionalen Spezialitäten beginnt der Abend bei einem Galadinner in der Erzbischöflichen Residenz, das wieder vom Gollinger Haubenkoch Andreas Döllerer zubereitet wird.

In der Zwischenzeit gestaltet die Salzburger Postmusik mit dem Volkstanzkreis in der Hofstallgasse „Musik in Bewegung", bevor sie den stimmungsvollen Festzug mit den Dinnergästen von der Residenz durch die barocke Altstadt in die Felsenreitschule anfu?hrt. Echt salzburgisch wird sich im Karl-Böhm-Saal wieder das Stiegl Bräustüberl präsentieren.

Preise für die Festspiele

Die Preise 2014 wurden fu?r Flanierer und das junge Ballpublikum (bis 26 Jahre) auf  130 Euro bzw.  65 Euro reduziert. Bei den Flanierkarten ist außerdem ein Glas Schlumberger Sparkling Brut inkludiert. Weiters ist die sechste Ebene in der Felsenreitschule fu?r Flanierer und Jugendliche während der Eröffnung und des Festkonzerts geöffnet.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 29.03.2020 um 07:29 auf https://www.salzburg24.at/archiv/patronessen-treffen-zum-dritten-salzburger-festspielball-45221224

Kommentare

Mehr zum Thema