Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Pensionist erleidet beim Autofahren Schwächeanfall und wird bewusstlos

Ein 76-jähriger Autolenker erlitt am Samstag in der Stadt Salzburg einen Schwächeanfall. Der Pensionist konnte seinen Pkw noch anhalten und aussteigen, brach dann aber auf der Straße bewusstlos zusammen.

Der 76-Jährige war am Samstag mit seinem Auto zwischen Bergheim und der Stadt Salzburg unterwegs, als er plötzlich einen Schwächeanfall erlitt. Der Pensionist konnte sein Auto noch rechtzeitig am Fahrbahnrand anhalten. Er stieg aus eigener Kraft aus dem Wagen aus, brach dann aber bewusstlos zusammen und blieb am Boden liegen.

Vorbeikommende Autolenker sahen den Mann und kamen ihm sofort zur Hilfe. Einer der Fahrzeuglenker sicherte die Unfallstelle ab. Die Helfer verständigten sofort das Rote Kreuz und begannen mit der Erstversorgung. Ein vorbeikommender Arzt übernahm bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes und des Notarztes die Versorgung des Pensionisten. Der Pensionist wurde dann ins Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert.



(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.08.2019 um 05:08 auf https://www.salzburg24.at/archiv/pensionist-erleidet-beim-autofahren-schwaecheanfall-und-wird-bewusstlos-59183350

Kommentare

Mehr zum Thema