Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Pkw bei Verkehrsunfall in Bayern durch Leitplanke aufgeschnitten

Schönau am Königssee – Zwei 20 und 21 Jahre alte Männer haben am Donnerstagabend einen spektakulären Verkehrsunfall auf der B20 bei Schönau am Königssee leicht verletzt überstanden. Polizei, Feuerwehr und Rotes Kreuz waren im Einsatz, berichtete das Bayrische Rote Kreuz (BRK).

Am letzten Donnerstag fuhren zwei junge Männer nach Angaben der Berchtesgadener Polizei mit ihrem Pkw von Königssee in Richtung Berchtesgaden. Auf Höhe des Friedbichl brach, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, das Heck des Pkw aus und kam ins Schleudern. Er drehte sich um die eigene Achse und schlug mit der rechten Seite in die linke Leitplanke ein. Dann schlitterte der Wagen noch etwa 20 Meter an der Leitplanke entlang und wurde regelrecht seitwärts aufgeschnitten.

Einen Schutzengel der besonderen Art hatten die beiden Insassen: Sie wurden mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst des Roten Kreuzes versorgt und konnten nach einer ambulanten Behandlung die Kreisklinik Berchtesgaden noch am gleichen Tag verlassen. Der BRK-Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr Königssee war mit drei Fahrzeugen im Einsatz, um die Fahrbahn zu reinigen und die Unfallstelle auszuleuchten. Für diesen Zweck musste die Bundesstraße für rund eine Stunde gesperrt werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 05:46 auf https://www.salzburg24.at/archiv/pkw-bei-verkehrsunfall-in-bayern-durch-leitplanke-aufgeschnitten-59626885

Kommentare

Mehr zum Thema