Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Pkw-Fahrer rast gegen Strommast

Thal (D) – Ein junger Fahrzeuglenker verlor in der Nacht auf Sonntag die Kontrolle über seinen Pkw und raste gegen einen Strommasten. Die Polizei schließt eine Alkoholisierung des schwerverletzten Fahrers nicht aus.

Gegen 00:45 fuhr ein junger Fahrzeuglenker aus dem Kreis Traunstein mit seinem Seat vom “Im Grünen Festival” aus Kirchanschöring in Richtung Lampoding. Auf Höhe Thal verlor er die Kontrolle über den Wagen, schlitterte in den rechten Graben und flog anschließend 50 Meter durch einen benachbarten Garten eines Anwohners. Der Pkw kollidierte dann mit einem Strommasten und kam anschließend auf dem Dach zum liegen.

Die alarmierten Feuerwehren aus Kirchanschöring, Petting und Lampoding mussten den jungen Mann mit schwerem Bergegerät aus dem Wrack befreien. Nach der notärztlichen Versorgung wurde der Schwerverletzte in das Klinikum nach Traunstein eingeliefert.

Bei der Wucht des Aufpralles gegen den Strommasten wurde der gesamte Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen und landete im angrenzenden Bach. Dort musste er mit einem Frontlader eines benachbarten Landwirtes geborgen und die Ölspur im Wasser von der Feuerwehr gebunden werden.

Zeugen gaben an, dass der Fahrer mit mehr als 140 km/h auf der Straße überholt hatte und dann plötzlich in den Graben fuhr. Da der junge Lenker von einem Festival nachhause unterwegs war, kann ein Alkoholkonsum nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei Laufen ermittelt den genauen Unfallhergang.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.05.2021 um 01:29 auf https://www.salzburg24.at/archiv/pkw-fahrer-rast-gegen-strommast-59620309

Kommentare

Mehr zum Thema