Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Polizei rettet Hund von Autobahn

Salzburg – Polizeibeamte der Autobahnpolizei und ein Hundeführer retteten am Montag einem schwer verletzten Hund auf der A1 das Leben.

Ein herrenloser Mischlingshund ist an der Anschlussstelle Salzburg West auf der Westautobahn vermutlich von einem Pkw erfasst worden und verletzt worden. Die Autobahnpolizei Anif schickte daraufhin eine Streifenbesatzung zu dem Tier und diese konnten mit Hilfe einer Hundestreife der Polizei das verletzte Tier einfangen und so einem Schicksal des Überfahrens bewahren.

Das Tier, ein schnauzerähnlicher Rüde, war wahrscheinlich schon einige Jahre alt, ließ jedoch keinen näher an sich heran. So musste mittels Tierrettung der Verletzte Rüde gerettet werden. Diese brachte ihn zum Tierarzt der nun versucht sein Leben zu retten.

Der Autofahrer, der den Hund angefahren hat, ist unbekannt. Er ließ den Schwerverletzten und stark verängstigten Rüden einfach im Bereich der Autobahnauffahrt liegen. Bis zur Rettung des Hundes musste die Anschlussstelle Salzburg West in Fahrtrichtung Wien für den Verkehr gesperrt werden. Wer diesen Hund kennt oder vermisst, wird gebeten, sich bei der Tierrettung oder der Polizei zu melden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 06:32 auf https://www.salzburg24.at/archiv/polizei-rettet-hund-von-autobahn-59628568

Kommentare

Mehr zum Thema