Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Polizeichef betrunken am Rad erwischt - Beamter deswegen suspendiert?

Der Polizist hatte seinen Chef betrunken am Rad erwischt. Bilderbox/Symbolbild
Der Polizist hatte seinen Chef betrunken am Rad erwischt.

Ein leitender Beamter der Polizeiinspektion Bad Hofgastein (Pongau) ist Anfang März vom Dienst suspendiert worden. Der Kommandant des Postens hatte bei der Dienstbehörde eine Verletzung der Dienstpflicht seines Stellvertreters gemeldet. Der Suspendierte hatte den Kommandanten betrunken am Fahrrad erwischt. Ein Zusammenhang wurde nicht bestätigt.

Der Mann wurde vorläufig suspendiert, eine Disziplinarkommission prüft zurzeit die Vorwürfe, bestätigte Polizeisprecherin Eva Wenzl der APA einen ORF-Bericht.

Stellvertreter erwischt betrunkenen Chef

Keine Angaben machte die Pressestelle, ob der suspendierte stellvertretende Inspektions-Kommandant die angebliche Pflichtverletzung im internen Polizeibetrieb oder bei einer externen Amtshandlung begangen hat. Bestätigt wurde aber, dass der Mann vorigen Sommer seinen Kommandanten alkoholisiert am Fahrrad erwischt hat. Der Polizeichef war damals in seiner Freizeit im Gasteinertal mit dem Rad gegen einen Laternenmasten geprallt. Ein Alko-Vortest ergab 1,98 Promille, den eigentlichen Alko-Test im Spital verweigerte der Verletzte.

Verfahren gegen Polizeichef abgeschlossen

Ein Verwaltungsverfahren gegen den Kommandanten bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft sowie ein Disziplinarverfahren sind inzwischen abgeschlossen. Wie das Disziplinarverfahren ausgegangen ist, durfte Wenzl nicht sagen. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 28.02.2021 um 11:32 auf https://www.salzburg24.at/archiv/polizeichef-betrunken-am-rad-erwischt-beamter-deswegen-suspendiert-45071833

Kommentare

Mehr zum Thema