Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Pop-Rock auf die französische Art: Zaz live im Gasometer

Auch, wenn man vielleicht kein Französisch kann, ihr Hit "Je Veux" ist auch hierzulande ein Dauerbrenner. Am Montag Abend gastierte Zaz live in Wien.

Die 32-jährige französische Sängerin Isabelle Geoffroy alias Zaz hat eine unverkennbare Stimme - und die klingt doppelt elfengleich, wenn sie in ihrer Landessprache singt. Das raue, rauchige, gehaltvolle Timbre ihrer Stimme erinnert an Edith Piaf, gekoppelt mit einem quirligen und sprunghaften Wesen. Im Internet kursierende Videoclips erinnern an ihre Vergangenheit als Straßenmusikerin. Der Clip zu ihrem bisher größten Hit "Je veux" unterstreicht ihre Qualitäten: Das freche, lebenslustige Mädchen von nebenan singt über das, was ihr wichtig ist - Liebe, Freude und Humor. "Gebt mir ein Zimmer im Hotel Ritz - ich will es nicht! Schmuck von Chanel - ich will ihn nicht! Gebt mir eine Limousine - was soll ich damit?", singt sie.

Zaz live im Wiener Gasometer: Und alle sangen "Je Veux"

Kein Wunder, dass ihr Debütalbum "Zaz" auch hierzulande voll einschlug. Live gab es das zu hören am Montag Abend in Wien. Obwohl sich zwischen die fetzigen, dröhnenden Nummern immer wieder ruhigere Lieder einschleichen, in denen sie sich an Jazzigem ausprobiert und an die große, ruhmreiche Chansons-Vergangenheit der Grande Nation erinnert, hat man zwischen dem Dröhnen des Schlagzeugs und dem Kreischen der Gitarre meist das Gefühl, dass hier etwas aufgeblasen wird, dem zu viel heiße Luft gar nicht gut tut. Die tolle Stimme, mit der sie manchmal kleine, rasante Akrobatikeinlagen gibt, die poetischen, sensiblen Texte hört man nur mit Mühe heraus. Da passt ihre Anleihe bei den Pointers Sisters schon viel besser: "I'm so excited". Zaz, die eben erst zur internationalen Karriere aufgebrochen ist, versucht sich bei jedem zweiten Lied als Mitklatsch- und Mitsing-Animateurin, holt kleine Mädchen als Dolmetscherinnen auf die Bühne, um das Publikum vor Edith Piafs "Dans ma rue" zum Wegträumen ins Paris der 30er Jahre zu holen. (APA /Red.)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.04.2021 um 11:39 auf https://www.salzburg24.at/archiv/pop-rock-auf-die-franzoesische-art-zaz-live-im-gasometer-59342722

Kommentare

Mehr zum Thema