Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Porsche Holding 2008 dank Finanzservices erneut mit Rekordumsatz

Die im internationalen Automobilgeschäft tätige Porsche Holding GmbH mit Sitz in Salzburg konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2008 – 31. März 2009) ihren Geschäftsumfang trotz der hereingebrochenen Wirtschaftskrise ein neues Rekordniveau erzielen.

Mit einem Umsatzvolumen von 13,65 Mrd. Euro wurde der Vorjahreswert um 6,4 Prozent übertroffen, teilte der größte österreichische Autohandelsbetrieb am Montag in einer Aussendung mit. Nähere Details zum Geschäftsbericht wurden nicht bekanntgegeben.Die Porsche Holding deckt mit ihren Aktivitäten im Groß- und Einzelhandel sowie mit Finanzdienstleistungen alle Bereiche des Autohandels ab und erwirtschaftete in allen Wertschöpfungsbereichen positive Beiträge. Der in der Bilanz ausgewiesene konsolidierte Umsatz wird bei 10,84 Mrd. Euro liegen. Einen wesentlichen Anteil an der insgesamt positiven Entwicklung hatten die Finanzdienstleistungen der Porsche Bank, die mit stark steigenden Finanzierungsanteilen in Österreich und vor allem auch in den Ländern Südosteuropas – durch den zeitweiligen Rückzug vieler Universalbanken aus dem Autoleasing- und Autokreditgeschäft – stark an Marktanteilen gewinnen konnten.

Die erste Hälfte des Geschäftsjahres war durch eine stark steigende Nachfrage – vor allem in den südosteuropäischen Märkten – geprägt. Aber auch auf den westeuropäischen Märkten lag das Verkaufsniveau deutlich über dem Vorjahr. “Die gesamte zweite Hälfte des Geschäftsjahres stand aber unter dem Einfluss der krisenhaften Entwicklung der Automärkte in Europa infolge der Finanzkrise”, betonte W. D. Hellmaier, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding. Durch die rasche Anpassung der Lagerentwicklung an die neuen Marktgegebenheiten sei es gelungen, die hohe Liquidität zu sichern und damit die notwendige Flexibilität zu erhalten.

Der Inlandsumsatz konnte 2008/09 mit 4,57 Mrd. Euro um 3,3 Prozent gesteigert werden, der im Ausland auf das neue Rekordniveau von 9,08 Mrd. Euro oder +8,0 Prozent – davon wurden 4,29 Mrd. Euro in West- und Südeuropäischen Ländern erreicht (+9,2 Prozent). In den Mittel- und Südosteuropäischen Ländern blieb der Umsatz trotz der abrupten Marktveränderungen zu Geschäftsjahresmitte mit 4,65 Mrd. Euro noch deutlich über dem Vorjahr (+5,8 Prozent). Starkes Wachstum (+63 Prozent) kam aus China, wenngleich auf vergleichsweise noch bescheidenem Umsatzniveau (0,143 Mrd. Euro).

Die Tochterunternehmen der Porsche Holding konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt 473.512 Neuwagen (+0,7 Prozent) verkaufen. Dazu kommen noch 133.472 Gebrauchtwagen (+4,4 Prozent).

In den Tochterunternehmen der Porsche Holding waren insgesamt 20.634 Mitarbeiter beschäftigt, das entspricht einem Plus von 4,3 Prozent und resultiert größtenteils aus den neu hinzugekommen Unternehmen. In Österreich beschäftigt das Unternehmen 5.347 Mitarbeiter (+1,3 Prozent ), in den West- und Südeuropäischen Tochterunternehmen 9.666 Mitarbeiter (+4,8Prozent) und in Mittel- und Südosteuropa 5.261 Mitarbeiter (+ 5,0 Prozent).

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 07:43 auf https://www.salzburg24.at/archiv/porsche-holding-2008-dank-finanzservices-erneut-mit-rekordumsatz-59620339

Kommentare

Mehr zum Thema