Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Postamt Werfen sperrt zu: Das sagen die Einheimischen

Salzburg – Bei insgesamt acht Salzburger Postämtern steht man ab Donnerstag vor verschlossenen Türen.

Betroffen von den Schließungen sind in der Stadt Salzburg die Postämter Mülln und Kasern, im Land Salzburg sind es die Postämter in Elixhausen, Puch, Wald im Pinzgau, Werfen, Unken und Uttendorf. Ihre Aufgaben übernehmen ab Donnerstag die Postpartner in den jeweiligen Gemeinden. 

Salzburg24 hat sich in der Gemeinde Werfen umgehört, wie die Einwohner zur Schließung ihres Postamts stehen. Die Pläne der Post sorgten demnach bei den Werfenern für Unverständnis Unverständnis. Das sei eine Frechheit, eine Schande, äußert sich etwa so mancher Werfener dazu. Besonders betroffen von den aktuellen Entwicklungen ist Johann Schwaiger, der 18 Jahre lang die Post in Werfen geleitet hat. “Es tut mir sehr sehr leid, dass die Filiale geschlossen wird und mehr will ich dazu nicht sagen”, schildert er seine Gemütslage in wenigen Worten. Wie es mit ihm nun weitergehe, wisse er noch nicht.

Anstelle des Postamts übernimmt nun die Trafik Nadegger als sogenannter Post-Partner die Brief-, Paket- und Geldgeschäfte der Werfener. “Wir werden alles anbieten, was die Post auch hatte. Außerdem hat der Kunde jetzt längere Öffnungszeiten und er kann auch am Samstag seine Post-Angelegenheiten bearbeiten lassen”, erklärt hierzu Trafikantin Heidi Nadegger.

Schließung des Postamt Werfens: Einwohner reagieren mit Unverständnis

This video is not availabe anymoreFind more videos on www.salzburg24.at/video

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 08:25 auf https://www.salzburg24.at/archiv/postamt-werfen-sperrt-zu-das-sagen-die-einheimischen-59622034

Kommentare

Mehr zum Thema