Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Prozess gegen 22 angeklagte Fahrrad-Diebe in Salzburg beendet

Salzburg Stadt – Die 22 angeklagten Fahrraddiebe erhielten Freiheitsstrafen von drei Monaten bedingt bis zu drei Jahren teilbedingt. Die Bande stahl laut Anklage mehr als 200 hochwertige Räder in Salzburg.

Der im Oktober gestartete Prozess gegen 22 angeklagte Fahrrad-Diebe ist heute, Mittwoch, Abend am Landesgericht Salzburg beendet worden. 18 Beschuldigte erhielten Freiheitsstrafen von drei Monaten bedingt bis zu drei Jahren teilbedingt. Für eine Person gab es einen Freispruch. Die Urteile sind nicht rechtskräftig. Vier Angeklagte wurden bereits vor Monaten freigesprochen bzw. erhielten bedingte Freiheitsstrafen.

Die aus Österreich, Serbien, Kroatien, Bosnien und Mazedonien stammenden Beschuldigten im Alter von 18 bis 55 Jahren haben laut Anklage von Sommer 2006 bis Mai 2007 in Salzburg 219 Räder gestohlen. Bei 80 Rädern handelte es sich um versuchten Diebstahl. Tatort war die Stadt Salzburg, der Flach- und Tennengau.

Die mutmaßlichen Täter stahlen die Bikes vorwiegend aus Kellern, brachen aber auch die Schlösser von Rädern auf, die auf der Straße abgestellt waren. Danach zerlegten sie einen Großteil der Beute in Einzelteile und lagerten sie in angemieteten Kellern und Lagerräumen.

Eine Busunternehmerin soll das Diebesgut zum Verkauf nach Serbien transportiert haben. Sie wurde heute freigesprochen. Ein mutmaßlicher Drahtzieher, ein 30-jähriger Serbe, wurde zu drei Jahren teilbedingt verurteilt. Eine Beschuldigter erhielt zwei Jahre unbedingte Haft. Die Mehrheit der Angeklagten nahm nach der Urteilsverkündung durch den Vorsitzenden Richter Andreas Posch Bedenkzeit, ebenso der Staatsanwalt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 08:04 auf https://www.salzburg24.at/archiv/prozess-gegen-22-angeklagte-fahrrad-diebe-in-salzburg-beendet-59625358

Kommentare

Mehr zum Thema