Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

"R.I.P. Fergie" - Tevez sorgte bei Meisterparade für Skandal

Carlos Tevez vom frischgebackenen englischen Fußball-Champion Manchester City hat am Montag bei der Meisterparade seines Clubs durch Manchester für einen Skandal gesorgt.

Der argentinische Stürmer präsentierte vor tausenden Fans einen Pappkarton mit der Aufschrift "R.I.P. Fergie" (Ruhe in Frieden, Fergie). Damit spielte er auf eine Aussage von Manchester-United-Coach Alex Ferguson an, der 2009 gemeint hatte, "nie in meinem Leben" werde City die "Red Devils" übertrumpfen.Manchester. ManCity reagierte umgehend. "Das Plakat ist geschmacklos und verwerflich. Carlos hat einen großen Fehler begangen. Der Verein möchte sich dafür bei Sir Alex Ferguson und Manchester United entschuldigen", sagte ein Sprecher von Manchester City. Auch Tevez gab sich reumütig. "Ich habe in der ganzen Aufregung nicht nachgedacht. Ich bewundere Sir Alex Ferguson als Mensch und Führungspersönlichkeit", sagte der 28-Jährige.

Tevez mit ManU-Vergangenheit

Tevez hatte von 2007 bis 2009 für United gespielt und in dieser Zeit mit dem Rekordchampion zweimal den Meistertitel und einmal die Champions League gewonnen. Danach wurde er von Ferguson nicht weiterverpflichtet und wechselte daraufhin zum Stadtrivalen, der sich am Sonntag in einem Herzschlagfinale dank der besseren Tordifferenz vor United den Titel sicherte.

Video: Tevez verhöhnt Ferguson

(APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 07:17 auf https://www.salzburg24.at/archiv/r-i-p-fergie-tevez-sorgte-bei-meisterparade-fuer-skandal-59343181

Kommentare

Mehr zum Thema