Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Rad: Elke Riedl gelang starkes "Comeback"

Nach einer längeren verletzungsbedingten Rennpause, verursacht durch ihren Sturz beim Training zum Weltcuprennen in Tabor, fuhr Elke Riedl gleich wieder auf Rang drei.

Eine Knieverletzung machte der in Holland lebenden Salzburgerin länger als erwartet Probleme. Beim Rad-Cross im niederländischen Boxtel fuhr die regierende Staatsmeisterin hinter den starken Holländerinnen Abke Francissen und Reza Hormes über die Ziellinie.

Riedl: „Es war eine erste Standortbestimmung für mich. Ich hoffte auf einen Top-Ten-Platz, das es gleich so gut läuft, hatte ich nicht erwartet.” Nächsten Sonntag greift Riedl im französischen Nommay wieder ins Weltcupgeschehen ein.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 08:57 auf https://www.salzburg24.at/archiv/rad-elke-riedl-gelang-starkes-comeback-59609044

Kommentare

Mehr zum Thema