Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Radfahrer erst geschnitten und dann geschlagen

Ein rabiater Autofahrer ließ am Sonntag beim Chiemsee seinen Unmut über zwei neben einander fahrende Radfahrer auf äußerst gefährliche los: Er schnitt die beiden erst, dann schlug er einem Radfahrer einen Zahn aus.

Am Sonntag, den 5.7.09, gegen 8 Uhr morgens überholte ein Autofahrer aus Rosenheim, einen 39-jährigen und einen 43-jährigen Rennradfahrer am Chiemsee, auf der Staatsstrasse 2095 Höhe Lambach, in Richtung Seebruck mit derart knappen Seitenabstand, dass beide Radfahrer beinahe gestürzt wären.

Der Autofahrer war offensichtlich über die beiden nebeneinander fahrenden Rennradfahrer so erzürnt, dass er sie zuerst beim Überholen fast von der Fahrbahn drängte und sie dadurch zu stürzen drohten. Anschließend hielt der Autofahrer auch noch so knapp vor ihnen an, dass die Radfahrer beinahe auf den Mercedes aufgefahren wären.

Der etwa 50-jährige Fahrer und ein etwa 25-jähriger Beifahrer stiegen aus dem Fahrzeug aus und versetzten nach einem anfänglichem Streitgespräch dem 39-jährigen Radfahrer mehrere Faustschläge ins Gesicht. Der geschlagene Radfahrer musste sich in das nächste Krankenhaus zur ärztlichen Behandlung begeben. Dabei stellte der Arzt einen ausgeschlagenen Zahn und einen doppelten Kieferbruch fest.

Anhand des vom Geschädigten notierten Autokennzeichen konnte die Polizei den Fahrzeughalter feststellen. Gegen die beiden Personen wird wegen Körperverletzung ermittelt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 06:27 auf https://www.salzburg24.at/archiv/radfahrer-erst-geschnitten-und-dann-geschlagen-59622052

Kommentare

Mehr zum Thema