Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Rauferei von Jugendlichen in Maxglan

Salzburg/Maxglan – In der Nacht auf Samstag ist es um 23.24 Uhr im Nachtshuttlebus in Maxglan (Haltestelle Eduard Baumgartner Straße) zu einem Raufhandel mit schwerer Verletzung gekommen.

Im Bus befand sich ein Gruppe von ca. 10 Personen aus Bayern, wobei sie von zwei Russisch sprachigen Personen zunächst angestänkert wurden. Unmittelbar vor dem Aussteigen bei der Haltestelle Eduard Baumgartner Straße ohrfeigte eine dieser beiden Personen ein 16-jähriges Mädchen aus dieser Gruppe. Als sich ein 20-Jähriger dieser friedlichen Gruppe dazwischen stellte und schlichten wollte, wurde er von diesen beiden Personen massiv angegriffen. Sie prügelten auf diesen 20-Jährigen aus Trostberg in Bayern ein, indem sie ihm mehrere Faustschläge ins Gesicht und Tritte versetzten.   Als die anderen Gruppenmitglieder ebenfalls dazwischen gingen, ließen sie von ihrem Opfer ab und flüchteten über die Neutorstraße in Richtung Maxglaner Hauptstraße. Nach derzeitigem Stand erlitt das Opfer einen Nasenbeinbruch, eine Gehirnerschütterung und weist zahlreiche Hämatome auf.   Im Zuge der Fahndung konnte kurze Zeit später ein 19-jähriger russischer Staatsangehöriger aus Tschetschenien als Tatverdächtiger festgenommen werden. Es handelt sich um einen anerkannten Asylwerber, der anhand von mehreren Lichtbildern von drei Zeugen aus der Gruppe eindeutig identifiziert wurde.   Hinsichtlich des zweiten Täters laufen die Ermittlungen.  
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 10:32 auf https://www.salzburg24.at/archiv/rauferei-von-jugendlichen-in-maxglan-59628598

Kommentare

Mehr zum Thema