Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Razzia der Finanz bei Reinigungsfirmen

Salzburg – Eine Razzia der Finanzbehörden bei Reinigungsfirmen in Oberösterreich und Salzburg hat eine “große Zahl von Beanstandungen” ergeben. Demnach waren unter anderem Mitarbeiter unangemeldet beschäftigt.

Bei dem “Aktionstag Reinigungsgewerbe” waren 65 Finanzbedienstete im Einsatz, die Überprüfungen an 131 Orten vornahmen. An 54 von ihnen habe es Beanstandungen gegeben. 39 Betriebe – 22 in Oberösterreich, 17 in Salzburg – hatten ihre Mitarbeiter nicht angemeldet. Unter den überprüften 631 Personen waren 43 nicht angemeldete Inländer, davon waren vier arbeitslos gemeldet. Außerdem waren 16 Ausländer illegal beschäftigt.

Die Beamten ermittelten laut Finanzbehörde zudem 17 Unternehmer, drei in Oberösterreich und 14 in Salzburg, die Steuerschulden hatten. Ihre vollstreckbaren Rückstände betrugen insgesamt über 472.000 Euro. Ein Salzburger Unternehmer war steuerlich gar nicht erfasst. FünfSalzburger bezahlten ihre Rückstände von fast 40.000 Euro sofort.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 12:47 auf https://www.salzburg24.at/archiv/razzia-der-finanz-bei-reinigungsfirmen-59609050

Kommentare

Mehr zum Thema