Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Rebekka Bakken präsentiert "September" in Wien

Die norwegische Sängerin mit der 3-Oktaven-Stimme machte einen Besuch in ihrer alten Wahlheimatstadt Wien. Mit im Gepäck hatte sie ihr brandneues Album sowie Termine für baldige Konzerte in Wien und Innsbruck.

Von Oslo nach New York nach Wien  - und wieder nach New York: Die norwegische Musikerin Rebekka Bakken hat bereits viele Station und Wohnorte in ihrer Karriere hinter sich. Zwei Dinge sind ihr stets geblieben: Die Liebe zur Musik und zu ihrer ehemaligen Wahlheimat Wien. "Ich habe einige Jahre direkt beim Naschmarkt gelebt, es war eine wunderbare Zeit. Die Stadt hat etwas so Anziehendes, alles hat so eine Ruhe und ist sauber. Ich mag das sehr," schwärmt die Sängerin im Gespräch mit Vienna Online.

Was Rebekka Bakken nicht mag: Wenn ihre Songs pauschal als melancholisch und schwermütig abgestempelt werden. "Ich kann den Menschen nicht diktieren, was sie bei meinen Liedern empfinden sollen. Aber traurig würde ich sie nicht nennen. Sie drücken Lebensfreude und Dankbarkeit aus."

Rebekka Bakken: Eine drei-Oktaven-Stimme erzählt Geschichten

Dabei ist der Hintergrund ihres neuen Albums "September" alles andere als erfreulich: Insbesondere den Tod ihres Vaters hat die Sängerin in den Stücken verarbeitet. "Es war eine wichtige Erfahrung für mich, die viele Emotionen hochgebracht hat. Daraus wurde eine weitere Quelle der Inspiration."

Sonst wird Bakken in den alltäglichsten Situationen von der Muse geküsst. "Ich beobachte die Menschen wahnsinnig gerne. Aus jedem schönen Gesicht oder einer zufälligen Begegnung kann ein Lied werden. Ich erzähle gerne Geschichten mit meinen Songs."

Wer selbst hören möchte, wie diese Geschichten klingen: Am 3.12.2011spielt Rebekka Bakken im Treibhaus in Innsbruck, am 5.12.2011 im Wiener Konzerthaus.

 

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 12:50 auf https://www.salzburg24.at/archiv/rebekka-bakken-praesentiert-september-in-wien-59265178

Kommentare

Mehr zum Thema