Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Red Bull gewann erstmals das Salute-Turnier

Red Bull Salzburg hat erstmals und gegen hochkarätige Konkurrenz überraschend das Red-Bull-Salute-Turnier gewonnen.

Österreichs Vize-Meister entschied am Sonntag vor 2.500 begeisterten Zuschauern das Finale gegen Sparta Prag mit 3:2 nach Penaltyschießen für sich.

Nach den Erfolgen gegen Champions-League-Sieger Lions Zürich und ZSKA Moskau konnten die Salzburger im Endspiel nicht mehr dieses Tempo gehen und durften sich gegen die überlegenen Tschechen bei Torhüter David Leneveu bedanken, der sein Team mit vielen Paraden im Spiel hielt und auch im Penaltyschießen drei Versuche abwehrte. Matchwinner war auch Ryan Duncan mit zwei verwerteten Penaltys.

Duncan bildete mit John Filewich, der zum besten Stürmer des Turniers gewählt wurde, und Steven Regier eine herausragende Sturmreihe, die die Fans der Gastgeber auf eine tolle Saison hoffen lässt. Mit Leneveu scheinen die Red Bulls auch einen Toptorhüter gefunden zu haben. Ob er allerdings auch verpflichtet wird, entscheidet sich nach drei Testspielen in der Schweiz. Doug Lynch wird in der Schweiz fehlen, er fliegt in die USA ins NHL-Camp der Columbus Blue Jackets und kommt zurück, falls er den Sprung in den NHL-Kader nicht schafft.

Ergebnisse Red Bull Salute: Finale: Red Bull Salzburg - Sparta Prag 3:2 nach Penaltyschießen (0:1,1:1,1:0). Tore: Filewich (28.), Wilson (59.), Duncan (entscheidender Penalty) bzw. Langhammer (2./PP), Rucinsky (32.). Spiel um Platz 3: Espoo Blues - ZSKA Moskau 5:3 (1:2,2:0,2:1) Spiel um Platz 5: Adler Mannheim - ZSC Lions 4:2 (2:0,2:1,0:1) Endstand: 1. Red Bull Salzburg - 2. Sparta Prag - 3. Espoo Blues - 4. ZSKA Moskau - 5. Adler Mannheim - 6. ZSC Lions
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 08:15 auf https://www.salzburg24.at/archiv/red-bull-gewann-erstmals-das-salute-turnier-59623663

Kommentare

Mehr zum Thema