Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Reg Traviss vermisst Amy Winehouse

Regisseur Reg Traviss ist am Boden zerstört über den frühen Tod seiner Freundin Amy Winehouse.

Zum ersten Mal meldet sich der Filmemacher und On/Off-Freund von Amy Winehouse ('Valerie') nach deren Tod zu Wort und bedankte sich bei allen, die um die Diva trauern. Er sagte gegenüber dem Boulevardblatt 'The Sun', seine Liebste sei ein "schöner, kluger Mensch und meine große Liebe" gewesen. Noch wenige Tage vor ihrem tragischen Tod hätte sie vor Leben gesprüht, sie habe sich auf die Hochzeit ihrer Freundin am Sonntag gefreut und über das beste Outfit für die Feier nachgedacht. Stattdessen muss die Familie eine Beerdigung organisieren - die soll nach der jüdischen Tradition stattfinden, bei der der Körper des Stars in Anwesenheit der engsten Freunde und Familienangehörigen, verbrannt wird. "Ich kann gar nicht sagen, was ich gerade durchmache ? Ich habe meinen Schatz verloren, den ich sehr geliebt habe", trauerte Reg Traviss und enthüllte: "Sie war so voller Leben und Energie, machte jeden Tag Sport und Yoga." Die beiden waren seit zwei Jahren zusammen.

Ex-Mann Blake Fielder-Civil wird in Amy´s Testament nicht erwähnt

Die Familie von Amy Winehouse fand, dass Reg Traviss einen positiveren Einfluss auf die Künstlerin hatte als ihr Ex-Mann Blake Fielder-Civil, dem man heute vorwirft, er habe die Beauty in die Drogen- und Alkoholsucht gestürzt. Indes berichtete die britische 'Daily Mail', das Anwesen der Musikerin werde zwischen der Mutter Janis, dem Vater Mitch und dem Bruder Alex aufgeteilt. Ex-Mann Blake Fielder-Civil wird im Testament der Soul-Ikone nicht erwähnt. Der sitzt derzeit wegen Einbruchs und Drogenbesitzes für 32 Monate im Gefängnis. Nach zwei Jahren skandalreicher Ehe ließen sich Amy Winehouse und ihr Mann im August 2009 scheiden.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 05:50 auf https://www.salzburg24.at/archiv/reg-traviss-vermisst-amy-winehouse-59240113

Kommentare

Mehr zum Thema