Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Regionalliga: Seekirchen und St. Johann setzen auf die Defensive

In den ersten Frühjahrsrunden haben sich St. Johann und Seekirchen nicht gerade mit Ruhm bekleckert: Heute, Freitag, treten beide Teams ersatzgeschwächt gegen starke Gegner an. Anif will seinen Lauf zu Hause gegen Schwaz fortsetzen.

Nur noch ein Punkt fehlt der Sensationsmannschaft der Regionalliga auf die Tabellenspitze. Und auch gegen Nachzügler Schwaz sind am Samstag (16 Uhr) drei Punkte eingeplant. “In den letzten Partien haben wir auch immer das Spiel machen müssen, dass haben sehr gut gemacht”, sieht Trainer Thomas Hofer der Partie positiv entgegen. Fehlen werden Hofmann und Pocev, fraglich sind Hübl und Hamzic.

„Wir können keine Punkte einplanen”

Schon heute (19) gefordert ist Seekirchen. “Punkte können wir nach den letzten Spielen keine einplanen. Hoffen darf man immer”, erklärt Trainer Markus Hoffmann und ergänzt: “Aber zu Hause sollte man natürlich punkten, um nicht abzusteigen.”

Leider werden zu Hause gegen Hohemens Planötscher, Rabl, Ettlmayr, Rottensteiner, Schneeberger und Junger fehlen. Gegen die offensivstarken Vorarlberger setzen die Flachgauer auf die Defensive…

St. Johann schielt auf Punkt in Kufstein

St. Johann spielt ebenfalls heute in Kufstein. “Wir hoffen auf die Sensation und wollen einen Punkt mitnehmen”, sagt Trainer Franz Aigner.

Wie bei Seekirchen soll auch bei den Pongauern zuerst einmal die Null stehen. “Und vielleicht gelingt uns ja aus dem einen oder anderen Konter ein Tor .” Ohne Moser, Alan und Buchacher treten die St. Johanner die Reise nach Tirol an. Nach dem Rücktritt von Sager wird Daniel Reiter (im Bild) das Tor der St. Johanner hüten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.05.2021 um 08:59 auf https://www.salzburg24.at/archiv/regionalliga-seekirchen-und-st-johann-setzen-auf-die-defensive-59617093

Kommentare

Mehr zum Thema