Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Regionalliga: Titelfavorit Bregenz in Anif zu Gast

Drei Vereine, ein Ziel: Um sich von der Abstiegszone weiter abzusetzen, benötigen Salzburgs Westligisten am Wochenende Punktezuwachs. Von der Papierform haben die heimstarken Seekirchen gegen Reichenau die leichteste Aufgabe. St. Johann reist nach Axams und Anif empfängt Bregenz.

„Es wird eine sehr schwere Partie für uns. Die Bregenzer sind offensiv sehr stark“, so Anif-Trainer Thomas Hofer. “Wir müssen hinten gut stehen und auf unsere Chancen warten.“ Auf die Viererkette der Anifer wird am Samstag (15.30) viel Arbeit zukommen. Ob Abwehrchef Bahar nach seiner Verletzung von Beginn an spielt, ließ Hofer offen. Ebner, Kocher, Haipl und Senjug fallen fix aus.

Ein Erfolgserlebnis gibt’s vermutlich schon vor dem Anpfiff. Die „Causa Hard“ dürfte bis Freitag beendet sein. „Der Präsidenten des Salzburger Fussballverbandes hat gesagt, dass das Geld noch diese Woche auf unserem Konto eintreffen wird“, erklärt Anif-Obmann Heinz Seelenbacher. Von Anifer Seite erwartet man sich 1300 Euro.

St. Johann: Neue Serie soll gestartet werden

Geht es nach St. Johann-Trainer Franz Aigner, soll der Sieg gegen Anif der Beginn einer neuen Siegesserie sein. „Wir fahren nach Axams, um dort zu punkten und eine neue Serie starten. Die Tiroler sind offensiv stark, haben in der Deffensive aber ihre Probleme“, so Aigner. Flügelflitzer Baris Yilmaz fehlt, hinter dem Einsatz von Buchacher (Schulterprellung) steht ein Fragezeichen.

Mit einem Sieg könnten sich die St. Johanner wieder den vorderen Plätze annähern: „Dann würde nächste Woche gegen Hard ein echtes Spitzenspiel steigen“, so Aigner.

Seekirchen setzt auf Heimstärke

Schon am Freitag (19) haben die Seekirchner Reichenau zu Gast. Die Tiroler sind – wie Seekirchen – zu Hause stark, schwächeln aber in der Fremde.

Trainer Markus Hoffmann warnt aber: „Selbstläufer wird es sicher keiner. Da wir die Punkte auswärts nicht holen, sollten wir natürlich zu Hause voll punkten.“ Schneidhofer (Bauchmuskelzerrung) steht nicht zur Verfügung. Wer am Freitag das Tor hüten wird, lässt Hoffmann offen, „aber ich glaube, ich werde Heimberger den Vorzug gebe“.

1. Hard  1072133:825232. Dornbirn  1072125:718233. Kufstein  1064026:719224. Bregenz SC  1062228:1216205. Wattens  1054134:1321196. SPG Reichenau/Union  1052327:1710177. TSV St. Johann  1050516:142158. Schwaz  1042416:18-2149. USK Anif  1034311:1101310. SPG Axams/Götzens  1041520:22-21311. SV Seekirchen  1041512:21-91312. Höchst  1041513:24-111313. Hohenems  1032517:21-41114. Feldkirch  102269:20-11815. Hall  100194:25-21116. Rankweil  1000102:53-510 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 04:41 auf https://www.salzburg24.at/archiv/regionalliga-titelfavorit-bregenz-in-anif-zu-gast-59604217

Kommentare

Mehr zum Thema