Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Regionalliga West: Zwei Siege, eine Niederlage

Die Erfolgsserie von St. Johann ist gerissen: Die Pongauer mussten sich in Reichenau unglücklich mit 0:1 geschlagen geben. Anif und Seekirchen konnten sich mit zwei Heimsiegen ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Mit der ersten richtigen Torchance ging der SC Schwaz in Seekirchen in Führung. “Durch zwei Eigenfehler sind wir zwei Mal in Rückstand geraten, doch wir haben uns immer wieder zurückgekämpft und verdient gewonnen”, sagt Seekirchen-Coach Markus Hoffmann. Seekirchen erspielte sich eine Torchance nach der anderen, nur die schlechte Verwertung verhinderte einen höheren Sieg. Mit nun sieben Punkten aus fünf Spielen hat sich die Hoffmann-Elf einen Sechs-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsplätze erarbeitet. “Jetzt haben wir ein bisschen Luft und ich hoffe, dass wir in den nächsten Spielen etwas befreiter aufspielen können”, ergänzt Hoffmann. Nächsten Freitag erhofft sich Hoffmann einen weiteren Punktezuwachs gegen die noch sieglosen Hohenemser.

Anif fährt Pflichtsieg ein

Mit einem 3:0 gegen das Tabellenschlusslicht aus Rankweil fuhr der USK Anif die ersten drei Punkte ein und kann sich somit ein bisschen aus der Abstiegszone befreien. “Es war kein schönes Spiel. Rankweil hat wie schon in den ersten Partien mit einer verstärkten U17 gespielt und nur defensiv agiert”, analysiert Sektionsleiter Gerhard Schmalzer. Mit einer besseren Chancenauswertung wäre für die Hofer-Schützlinge ein noch höherer Sieg möglich gewesen, die Vorarlberger hingegen hatten über die gesamte Spielzeit keine einzige Torchance. “Die Leistung war zwar nicht berühmt, aber die drei Punkte waren sehr wichtig für uns”, so Schmalzer.

Bittere Niederlage für St. Johann

Nach der 0:1-Niederlage in Reichenau tobte St. Johanns Vereinsboss Sepp Klingler über die Schiedsrichterleistung: “Ein Wahnsinn, dass solche Schiedsrichter in der dritten Liga pfeifen dürfen. Für uns muss er zwei Elfer geben, die er aber nicht pfeift. Der Elfer für Reichenau war ein Witz, da hätte er Freistoss für uns geben müssen.” Die Pongauer hätten es in der ersten Halbzeit aber auch selbst in der Hand gehabt: Yilmaz und Krimbacher vergaben jeweils eine Hundertprozentige. “Es ist schade, dass unsere Serie gerissen ist, aber mit der Leistung können wir trotzdem zufrieden sein,” so Klingler. St. Johann tat sich das ganze Spiel lang schwer, auf dem sehr kleinen Reichenauer Platz ins Spiel zu finden und konnte nach dem Verlusttreffer nicht mehr zusetzen.

USK Anif – RW Rankweil 3:0 (2:0). Tore: Hübl (33.), Hofmann (41.), Voitswinkler (47.). Die Besten bei Anif: Hofmann, Hübl, Voitswinkler. 200, Et.

USK ANIF: Ebner – Heidlmayr, Bahar, Fötschl, Kobleder – Blötzeneder, Jell, Weber (60. Okanovic), Voitswinkler (68. Senjug) – Hofmann (75. Klein), Hübl.

Reichenau – TSV St Johann 1:0 (0:0). Tor: Karahasanovic (53./Elfmeter). Rote Karte: Karahasanovic (80./Tätlichkeit). Die Besten bei St. Johann: Pauschallob. 180, Lucic.

TSV St. JOHANN: Sager – Oberhauser (78. H. Maier), Moser, Hupf, T. Maier – D. Höller (68. H. Höller), Thaler, Alan, Yilmaz – Krimbacher, Lelic.

SV Seekirchen – SC Schwaz 3:2 (1:1). Tore: Schneidhofer (45.), Scheeberger (68.), Ettlmayr (90.); Perktold (5., 52.). Die Besten bei Seekirchen: Schneeberger, Planötscher, Schneidhofer, Köhler, Ettlmayr, Ritschel. 150, Demirel.

SV SEEKIRCHEN: Posch – Junger, Schmidt, Schneidhofer, Aigner – Feldinger, Codalonga (75. Köhler), Planötscher (85. Ettlmayr), Rabl – Leitner (60. Ritschel), Schneeberger.

1. Dornbirn  541015:213132. SPG Reichenau/Union  540117:413123. TSV St. Johann  540110:46124. Kufstein  532018:414115. Wattens  531123:716106 Bregenz SC  531115:69107. Hard  421112:6678. SPG Axams/Götzens  521211:12-179. SV Seekirchen  52126:11-5710. Höchst  52037:18-11611. Feldkirch  51227:9-2512. USK Anif  41125:50413. Schwaz  51137:13-6414. Hohenems  50145:16-11115. Hall  50142:13-11116. Rankweil  50051:30-290 

Aufgerufen am 16.12.2018 um 12:28 auf https://www.salzburg24.at/archiv/regionalliga-west-zwei-siege-eine-niederlage-59599069

Kommentare

Mehr zum Thema