Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

"Remington Beach Club" bringen ersten Longplayer

Die fünf Mann Band „Remington Beach Club“ aus Bremen brachte dieses Jahr ihr erstes Full Length Album mit dem Namen „My Trivial Pursuit Happiness“ heraus. Auf den zehn Songs, die auf dem Album zu finden sind, geht die Band auf alltägliche Themen ein und übt Gesellschaftskritik.

Um das Album aufzunehmen, fanden sich die Fünf letzten Herbst im Studio zusammen. Erscheinen wird die CD so dann unter dem bandeigenen Indie Label „Meraklis Records“ am 13. November 2009.

Vom Sound her erinnert die CD teilweise an frühere „Offspring“, oder auch „Creed“. Die Gitarristen orientieren sich eher an Akkordfolgen als an Soloparts, was in Kombination mit dem Gesang einen schönen, geradlinigen Rock beschert. Wohl mit dem Vorhaben so zu klingen, wählte die Band eine klassische Besetzung, also zwei Gitarristen, einen Sänger, einen Bassisten und einen Schlagzeuger.

Den Opener des Albums bildet der Song „Call of The Wild“, in dem die Band mit rockigem, kantigem Sound dem Nachtleben frönt. Doch die Fünf haben mehr zu bieten. Dies beweist schon der zweite Song, in dem sie die Werte der moderne Gesellschaft anprangern.Die Band findet in den zehn Songs schöne Möglichkeiten es in den Ohren des Hörers ordentlich knallen zu lassen. Besungen werden neben persönlichen Höhen und Tiefen, auch gesellschaftliche Missstände, eben ganz im Sinne einer Punk Band: “…the soldiers yearning, the air is getting hot, embedded journalism, entertainment news, right beside some anorexic nudes…”, heißt es in dem Song “I allready can see”.

Den Abschluss des Albums bildet der Song „My Trivial Pursuit of Happiness“. Der atmosphärische Sound hebt sich etwas von den übrigen Songs ab und bringt die äußerst gelungene CD zu einem schönen Abschluss.

 

www.remington-beach-club.com

www.meraklis-records.com

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 06:45 auf https://www.salzburg24.at/archiv/remington-beach-club-bringen-ersten-longplayer-59628616

Kommentare

Mehr zum Thema