Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburg belegt 2. Platz beim Tourismus-Lehrlingswettbewerb

Salzburg – Eine eindrucksvolle Leistungsschau bot das Team Salzburg beim 45. Bundeslehrlingswettbewerb für Tourismusberufe in Graz. Mit zehn Gold-, zwei Silber-, einer Bronzemedaille belegte das Team Salzburg den hervorragenden zweiten Gesamtrang, teilte die Wirtschaftskammer mit.

Unter dem Motto “Genussregion Österreich” haben kürzlich die besten 117 von insgesamt 14.374 österreichischen Tourismuslehrlingen beim 45. Bundeslehrlingswettbewerb für Tourismusberufe in Graz ihr Können unter Beweis gestellt. Mit Küche, Service und Rezeption standen dabei die drei Kernbereiche der gastronomischen Dienstleistung auf dem Prüfstand. Die Bewertung der Teilnehmer erfolgte nach den Standards der internationalen Berufsolympiaden durch 25 Juroren.

Mit zehn Gold-, zwei Silber-, einer Bronzemedaille und einer Auszeichnung “Excellent” belegte das Team Salzburg den 2. Platz. Darüber hinaus wurde Nico Grilz vom Europäischen Hof in Bad Gastein Bundessieger in der Sparte Restaurantfachmann. Mit der Bewertung “Excellent” wurde der Hotel- und Gastgewerbeassistent (HGA) Alexander Cocej vom Grand Hotel Zell am See ausgezeichnet.

In der Team-Einzelwertung siegte im Bereich Service das Bundesland Kärnten, im Bereich Küche die Steiermark und beim administrativen Lehrberuf (HGA) das Bundesland Salzburg.

 Der Bundeslehrlingswettbewerb soll einerseits jungen Menschen eine Plattform bieten, ihr erworbenes Wissen zu präsentieren, und gleichzeitig auch die Öffentlichkeit auf die in der Tourismuswirtschaft vorhandenen Ausbildungs- und Karrierechancen aufmerksam machen. “Gerade in Zeiten mit zunehmender Arbeitslosigkeit spielen Ausbildungsmöglichkeiten für junge Menschen eine immer größere Rolle. Die Tourismuswirtschaft bietet hier eine Vielzahl hochwertiger Ausbildungsplätze”, so Mayr.

 

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 06:43 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburg-belegt-2-platz-beim-tourismus-lehrlingswettbewerb-59615404

Kommentare

Mehr zum Thema