Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburg setzt Statement gegen Todesstrafe mit blauem Rathaus

Salzburg-Stadt – Kommenden Sonntagabend, 30. November 2007, wird sich die Stadt erneut mit einer Lichtinszenierung an der internationalen Kampagne “Cities of Light” – Städte gegen die Todesstrafe” beteiligen.

Für diese weltweite Inititiative von Amnesty International (ai) und der Community of St. Egidio wird von den heuer 1.016 teilnehmenden Städten jeweils ein bekanntes öffentliches Gebäude optisch besonders hervorgehoben, berichtet die Stadt in einer Aussendung.

In Salzburg werde das Rathaus beleuchtet. ”Wir setzen mit dem blau beleuchteten Rathausturm ein markantes Zeichen. Die Stadt beteiligt sich auch heuer wieder gern an der wichtigen Aktion und unterstützt so die Forderung nach weltweiter Abschaffung der Todesstrafe”, sagte der für die Gebäudeverwaltung ressortzuständige Stadtrat Martin Panosch am Donnerstag.

Der am Sonntag mit acht LED Leuchten zu je 20 Watt blau unterlegte Rathausturm wirke vor der illuminierten Kulisse der Festung und der Bischofsstadt mit ihren Kirchtürmen besonders dramatisch. Damit werde der dramatische Appell gegen die Todesstrafe eindrucksvoll mitgetragen, so Panosch.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.06.2019 um 06:36 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburg-setzt-statement-gegen-todesstrafe-mit-blauem-rathaus-59606815

Kommentare

Mehr zum Thema