Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburger Festspiele: Muti plant 2010 Gluck-Projekt mit Garanca

Der italienische Dirigent Riccardo Muto hat für die Salzburger Festspiele 2010 ein Projekt mit Elina Garanca fixiert. Er wird den Festspielen auch weiterhin zur Verfügung stehen.

Wie Muti, der den Festspielen trotz seiner Verpflichtung als Chef des Chicago Symphony Orchestra auch weiterhin jeden Sommer zu Verfügung stehen wird, im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin “News” erzählte, plane man ein Projekt zu Christoph Willibald Gluck. Für 2009 steht bereits Rossinis “Moses und Pharao” mit dem russischen Bassisten Ildar Abdrazakow fest.

Auch nach Wien sei er von seinem “Freund”, dem künftigen Staatsoperndirektor Dominique Meyer, eingeladen, so Muti, seinen Terminplan müsse er dafür allerdings “komplett überdenken”. Der Maestro ist bei den diesjährigen Festspielen beim “Otello” und bei der “Zauberflöte” im Einsatz. Letztere feiert heute (Mittwoch) ihre Wiederaufnahme-Premiere. Am 15., 16. und 18. August führt der Dirigent zudem mit den Wiener Philharmonikern das Brahms-Requiem auf.

Aufgerufen am 13.12.2018 um 04:51 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburger-festspiele-muti-plant-2010-gluck-projekt-mit-garanca-59599183

Kommentare

Mehr zum Thema