Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburger hielt sieben Katzen in 30-Quadratmeter-Wohnung in Lehen

Salzburg-Stadt – Insgesamt sieben Katzen hat ein Salzburger in seiner 30 Quadratmeter großen Mietwohnung in Lehen gehalten. Das Ordnungsamt beschlagnahmte am Donnerstag bei einer Nachschau sofort fünf Tiere und brachte sie in eine Tierheim.

Die Behörde war damit Hinweisen von Anrainer nachgegangen, die sich über den Geruch im Haus beschwerten: “Wie uns Bewohner eines Mehrparteienhauses mitteilten, war im Haus bereits seit einiger Zeit ein penetranter Geruch wahrzunehmen. Da der Verdacht einer unsachgemäßen Tierhaltung bestanden hast, ist die Behörde eingeschritten”, so der ressorzuständige Bgm.-Stv. Harry Preuner (ÖVP).

Bei der sanitätspolizeilichen Überprüfung der besagten Wohnung in Lehen wurde schlussendlich festgestellt, dass der Wohnungsinhaber in der rund 30 m² großen Wohnung sieben Katzen gehalten hatte. Die Katzen seien in einem äußerst beengten Zustand gehalten worden und nicht kastriert bzw. sterilisiert gewesen. Der Wohnungsinhaber gab an, mit der Haltung der Katzen überfordert gewesen zu sein und war offenkundig sogar froh darüber, dass die Wohnung überprüft wurde und ihm damit gewissermaßen die Verantwortung abgenommen wurde. Er sei ohnehin bestrebt gewesen, die Tiere abzugeben und gab noch an Ort und Stelle einen Eigentumsverzicht für die fünf Katzen ab, berichtete Bgm.-Stv. Harry Preuner.

Wie Michael Haybäck vom Amt für öffentliche Ordnung mitteilte, wurden fünf der Tiere sofort beschlagnahmt und ins Tierheim gebracht. Zwei Tiere können vorerst noch in der Wohnung bleiben, sie müssen jedoch umgehend von einem Tierarzt untersucht werden, so Haybäck. 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 05:04 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburger-hielt-sieben-katzen-in-30-quadratmeter-wohnung-in-lehen-59628712

Kommentare

Mehr zum Thema