Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburger Jugendliche bewegen sich doch!

Salzburg – Die Negativdarstellungen über die Jugend erreichen mit der Be­richt­er­stattung über eine EU-Vergleichsstudie einen Höhepunkt, findet die Sportunion Salzburg.

Darin werden Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren als “Alk-Europameister”, übergewichtige Schokoesser und bewegungsfaul dargestellt.

Wie die Studie Zukunft-Freizeit-Sport belege, sei die Situation im Bundesland Salzburg auch zu beobachten, jedoch bei weitem nicht derartig drastisch wie geschildert.

Der Studie nach sei die Sportpartizipation (sportlich aktiv /sportlich inaktiv) in Österreich gegenüber dem europäischen Vergleich eher hoch anzusiedeln.

70% der Jugendlichen im Bundesland Salzburg zwischen 15 und 18 Jahren sehen sich als sportlich aktiv, wobei der Anteil der männlichen Jugendlichen höher liege als jener der jungen Frauen.

Der Großteil des Freizeit und Breitensports vollziehe sich außerhalb des organisierten Sports, wobei die Sportvereine mit fast 30% bei den Jugendlichen den größten Sportanbieter in Vergleich zu den anderen Altergruppen darstellen. Die Bedeutung der Sportvereine für den Kinder- und Jugendbereich werde somit unterstrichen.

Die Tendenzen in Kinder- und Jugendbereich mit der Zunahme des Übergewichts und der Abnahme der motorischen Fähigkeiten der Jungen und Mädchen, wie sie Prof. Müller (Universität Salzburg Sport) im Salzburger Sportjahrbuch 2008 auch nennt, sieht auch die Sportunion Salzburg und versucht mit vielen Initiativen diese Tendenzen zurückzudrängen.

Johann Jastrinsky, Präsident der Sportunion Salzburg, sieht die Sportvereine in einer tragenden Rolle: “Die Sportunion Salzburg unterstützt ihre Vereine, damit diese den Anforderungen an die Sportvereine in Zukunft entsprechen. Eine Mischung von zielgruppenorientierte Angeboten im Breiten- und Leistungssport mit gut ausgebildeten Übungsleiter/innen, ansprechende Sportstätten mit Platz für Geselligkeit, eine attraktive Außendarstellung mit professioneller Vereinsführung sind wesentliche Eckpunkte für den Verein von morgen, um auch die Jugendlichen in den Vereinen zu halten. Die Jugend wird zur aktiven Lebensgestaltung motiviert.”

Bei der Aktion Sports4Fun wurden heuer um die 2800 Kinder in einem Sommerbewegungsprogramm in den verschiedensten Sportarten wie zB Fußball, Slackline, Beachvolleyball, Rhönrad oder Voltigieren betreut.

Das traditionelle Actioncamp ist eine Woche voller Sport, Spaß und Action mit der SPORTUNION Salzburg, die fordert:

Sportdachverbände und Sportvereine sollten in Zukunft weiter unterstützt werden, dass die hervorragende Arbeit weitergeführt und ausgebaut werden kann. Die Ausgangssituation für flächendeckende langfristige Kooperationen der Sportvereine mit unterschiedlichen Institutionen wie zum Beispiel Schule müssen geschaffen werden - die Sportunion Salzburg und die anderen Dachverbände stellen ihre Netzwerk und das KnowHow der Dachverbände und Sportvereine gerne zur Verfügung.

Aufgerufen am 13.12.2018 um 09:34 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburger-jugendliche-bewegen-sich-doch-59599195

Kommentare

Mehr zum Thema