Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburger kauften 2007 0,78 Miollionen Tonnen Treibstoff

Salzburg – In sieben der neun österreichischen Bundesländer wurde im Jahr 2007 mehr Treibstoff verkauft als im Jahr davor. In Salzburg und Niederösterreich nahm der Spritabsatz am stärksten zu.

In Salzburg wurde im Vorjahr um 8,8 Prozent mehr Treibstoff verkauft als im Jahr 2006, das geht auch eine am Dienstag veröffentlichten Untersuchung des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hervor. Die zweitstärkste Zunahme verzeichnete Niederösterreich mit einem Plus von 6,6 Prozent. “In Niederösterreich sind um rund 109 Millionen Liter mehr Diesel verkauft worden. Das ist die Folge der massiven Zunahme des Lkw-Verkehrs”, so Martin Blum vom VCÖ in einer Aussendung.In Oberösterreich und Vorarlberg nahm der Verkauf um jeweils 0,6 Prozent zu. Im Bundesländervergleich verzeichnen lediglich Wien mit minus 6,9 Prozent und Tirol mit minus 1,9 Prozent einen Rückgang beim Spritverkauf.In absoluten Zahlen wurde 2007 – genauso wie 2006 – in Oberösterreich der meiste Diesel, nämlich rund 1,7 Mrd. Liter, abgesetzt, hieß es. In Niederösterreich waren es 1,44 Mrd. Liter. An dritter Stelle folgt Tirol mit 0,98 Mrd. Liter. Das meiste Benzin (rund 0,53 Mrd. Liter) wurde in Niederösterreich verkauft.Österreichweit stieg der Verkauf von Diesel und Benzin um 1,3 Prozent von 8,15 auf 8,26 Mio. Tonnen – das sind rund 10,13 Mrd. Liter. “Ein höherer Spritverkauf mag den Finanzminister freuen, für die Erreichung von Österreichs Klimaschutzzielen ist diese Entwicklung jedoch äußerst negativ”, meinte Blum.Aufgrund des hohen Treibstoffabsatzes sei Österreich “sehr weit” von seinen Klimaschutzzielen entfernt”, warnt der VCÖ und fordert eine Nahverkehrsoffensive sowie die stärkere Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene. Es brauche mehr betriebliche Gleisanschlüsse und auch eine höhere Lkw-Maut. “Der Lkw-Verkehr muss endlich die Umwelt- und Gesundheitsschäden, die er verursacht, auch bezahlen”, meint Blum. Wenn Österreich seine Klimaschutzziele verfehlt, drohen laut Experten Strafzahlungen in der Höhe von bis zu 1,5 Mrd. Euro, so der VCÖ.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 11:33 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburger-kauften-2007-0-78-miollionen-tonnen-treibstoff-59601643

Kommentare

Mehr zum Thema