Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburger Lehrlinge stehen auf Weiterbildung

Salzburg – Ein Drittel der Salzburger Lehrlinge ist fest entschlossen, die Berufsmatura zu machen, insgesamt haben drei Viertel großes Interesse daran. Das hat der Arbeitsklima-Index der AK Salzburg ergeben.

„Dieser doch recht große Hunger nach Weiterbildung und Weiterkommen unserer Jugend ist sehr erfreulich“, so AK-Präsident Siegfried Pichler anlässlich des Tags der Lehre in einer Aussendung, „und ein Auftrag an uns, weiterhin für verbesserte Bildungsmöglichkeiten zu sorgen!“ Die Einführung der Berufsmatura 1997, die auf eine Initiative von AK und ÖGB zurückging, ist eine der wichtigsten bildungspolitischen Errungenschaften der jüngeren Vergangenheit. „Die Lehre, die oft als Sackgasse oder Endstation empfunden wurde, hat dadurch eine enorme Aufwertung erfahren“, sagt AK-Präsident Siegfried Pichler. Heute ist die Berufsmatura aus der Bildungslandschaft nicht mehr wegzudenken und die große Nachfrage zeigt, wie richtig dieser Schritt war: allein am BFI der AK Salzburg wurden seit der Einführung mehr als 4.000 Prüfungen abgelegt. Im heurigen Frühjahr haben sich 860 Teilnehmer für 45 Lehrgänge angemeldet. Eine Neuregelung im heurigen Frühjahr hat Lehrlingen noch einen Vorteil gebracht: Während der Lehre können sie kostenlos die Berufsreifeprüfung machen. „Jetzt kämpfen wir dafür, dass eine bereits geplante Unterstützung außerhalb oder nach der Lehre ebenfalls umgesetzt wird“, betont Pichler.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 08:21 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburger-lehrlinge-stehen-auf-weiterbildung-59604349

Kommentare

Mehr zum Thema