Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburger nutzten Angebot der Bibliotheken

Salzburg – In den 130 Bibliotheken des Landes Salzburg stehen der Bevölkerung rund 627.000 Medien zur Verfügung. Rund 78.000 Personen haben die Angebote der Bibliotheken 2007 genutzt, das sind um 9.000 mehr als 2006.

Mehr als 865.000 Besucher haben insgesamt 1.597.000 Entlehnungen durchgeführt. Darüber informierte die für die Erwachsenenbildung ressortzuständige Landesrätin Doraja Eberle am Donnerstag zum Beginn des zweitägigen Landesbüchereitages im Salzburger Bildungshaus St. Virgil.

Bibliotheken seien Zentren der Begegnung und der Bildung. In der heutigen Zeit, wo vieles anonym über das Internet gelesen oder bestellt werden könne, sei es wichtig, dass die Bibliothek auch dazu beiträgt, dass Menschen wieder zusammenkommen, einander treffen und vielleicht gemeinsam über ein gelesenes Buch diskutieren, so Eberle weiter.

Letztlich könnte das Land keine der 130 öffentlichen Bibliotheken aufrechterhalten, gäbe es nicht das Engagement der Bibliothekarinnen und Bibliothekare. Neben den 42 haupt- und den 65 nebenberuflichen Bibliothekaren sind es 378 ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer, also insgesamt 485 Personen, die sich in den Dienst des Bibliothekwesens stellen. Sie stellen ihre Zeit und ihre Ideen in den Dienst der guten Sache. Die öffentliche Hand versuche, die notwendigen Gelder zur Verfügung zu stellen und die Rahmenbedingungen für das Bibliothekswesen im Land zu regeln, sagte Eberle.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.06.2019 um 12:28 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburger-nutzten-angebot-der-bibliotheken-59606869

Kommentare

Mehr zum Thema