Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburger Pilot bleibt verschollen

Die Suche nach dem aus Mittersill im Pinzgau stammenden Piloten, der mit seinem Segelflugzeug seit Sonntagabend in der mittelitalienischen Region Abruzzen verschollen ist, hat bisher zu keinen Resultaten geführt.

Dutzende von Polizisten und Freiwilligen des Zivilschutzes durchstreiften am Dienstag die Berggegend rund um L’Aquila auf der Suche nach dem 46-jährigen Thomas H., der von dem Flughafen der mittelitalienischen Stadt Rieti abgeflogen war, um sich an einem Wettkampf von Segelflugzeugen zu beteiligen.

Der Pilot überflog das bergige Gebiet um den Naturschutzpark Velino-Sirente, als er verschwand. Der Salzburger hätte zum Flughafen der mittelitalienischen Stadt Rieti zurückkehren sollen, wo seine Familienangehörigen auf ihn warteten. “Viele Piloten, die sich mit Thomas am Wettbewerb beteiligten, helfen bei der Suche mit. Die Suchaktion ist perfekt organisiert, doch bis jetzt gibt es leider keine Neuigkeiten”, sagte der Organisator des Wettbewerbs Giorgio Ballarati der APA – Austria Presse Agentur. Vier Hubschrauber des Zivilschutzes sowie Sicherheitskräfte und Freiwillige beteiligten sich an der Suche.

Der Baumeister Thomas H. ist Mitglied des Luftsportvereins Zell am See im Pinzgau. Er ist ein erfahrener Pilot, der sich öfters an Flug-Wettkämpfen beteiligt hat. Er hat eine 20-jährige Flugerfahrung auch in Berggebieten. Die Wetterbedingungen beim Abflug des Salzburgers vom Flughafen Rieti waren gut. Die Frau und die zwei Kinder des Vermissten warten in Rieti auf Nachrichten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.05.2021 um 04:33 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburger-pilot-bleibt-verschollen-59623819

Kommentare

Mehr zum Thema