Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburger Pkw-Lenker nach Verfolgungsjagd durch Oberndorf gestoppt

Oberndorf – Die Polizei nahm am Dienstagabend in Oberndorf einen Pkw-Lenker fest, nachdem dieser zahlreiche Anhalteversuche missachtete. Im Zuge dessen fuhr der 53-jährige Salzburger beinahe einen Polizisten nieder und verletzte einen Polizisten am Daumen, als dieser die Beifahrertür des Pkw öffnen wollte.

Der Salzburg fuhr gegen 18.15 Uhr mit seinem Pkw auf der St. Georgener Landesstraße in Richtung Oberndorf. Als eine Polizeistreife den Fahrzeuglenker im Bereich Knoten Oberndorf Nord anhalten wollte, missachtete dieser die Anhalteversuche, indem er dem Polizeifahrzeug auswich und seine Fahrt in Richtung Stadtzentrum von Oberndorf fortsetzte.

Im Stadtgebiet von Oberndorf versuchte ein Polizeibeamter aus Oberndorf erneut den Pkw-Lenker anzuhalten. Der Mann missachtete auch dieses Anhaltezeichen und fuhr auf den Beamten zu. Dieser konnte sich noch durch einen Sprung auf den Gehsteig in Sicherheit bringen.

Vor der Länderbrücke musste der 53-Jährige auf Grund des Verkehrsaufkommens kurz anhalten und in diesem Moment versuchte ein Polizeibeamter in Zivil die Beifahrertür des Pkw zu öffnen. In diesem Augenblick setzte der Mann die Fahrt über die Staatsgrenze fort. Der Beamte wurde dadurch leicht am Daumen verletzt.

Schließlich konnte der Mann unmittelbar nach der Staatsgrenze unter Mithilfe der deutschen Polizeikollegen gestoppt und vorläufig in Verwahrung genommen werden. Da gegen ihn in Deutschland ein Aufenthaltsverbot besteht, wurde er den österreichischen Beamten übergeben. Auf Grund seines Gesundheitszustandes wurde der offensichtlich geistig verwirrte Salzburger dem Amtsarzt vorgeführt und in der Folge in die Christian Doppler Klinik eingeliefert, berichtete die Sicherheitsdirektion Salzburg.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 12:24 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburger-pkw-lenker-nach-verfolgungsjagd-durch-oberndorf-gestoppt-59623825

Kommentare

Mehr zum Thema