Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburger Tourismus im Sommer um 2,3 Prozent hinter Rekordjahr 2008

Die Salzburger Tourismusbranche hat den Krisensommer 2009 offenbar halbwegs gut überstanden. Mit 9,87 Millionen Nächtigungen lagen die Fremdenverkehrsbetriebe um 1,6 Prozent über dem Schnitt der letzten fünf Sommersaisonen und um 2,3 Prozent hinter der Rekordergebnis des Vorjahres.

“Die Salzburger Touristiker haben in diesem Sommer der Wirtschaftskrise getrotzt und insgesamt ein gutes Ergebnis erzielt,” betonte Tourismusreferent LHStv. Wilfried Haslauer (V) am Freitag in einer Aussendung.

“Die Erwartungen zu Saisonbeginn, die einen signifikanten Einbruch im Sommertourismus befürchten ließen, sind damit nicht eingetreten”, so Haslauer. Der schöne Herbst habe dazu geführt, dass in den Monaten August und im September sogar die Top-Werte des Vorjahres übertroffen werden konnten. Ohne die Investitionsbereitschaft, die Professionalität und den Optimismus dieser Branche hätte Salzburg die Auswirkungen der internationalen Wirtschaftskrise wesentlich stärker zu spüren bekommen. “Der Tourismus ist und bleibt ein ganz zentraler Konjunkturmotor in diesem Land”, so der Salzburger Tourismusreferent.

Der Schluss aus diesen Zahlen könne nur lauten, dass die Stärken weiterhin ausgebaut und die Rahmenbedingungen für die Tourismuswirtschaft weiter verbessert werden müssen. Dies geschehe beispielsweise mit dem Investitionspaket unter der Marke “Salzburg Anleihe” aus dem je eine Million zur Bewerbung des Sommertourismus 2009 und eine Million Euro an zusätzlichen Werbegeldern für die Wintersaison zur Verfügung gestellt wurden, so Haslauer.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 09:39 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburger-tourismus-im-sommer-um-2-3-prozent-hinter-rekordjahr-2008-59628730

Kommentare

Mehr zum Thema