Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Salzburgs Jugend zeigt soziales Engagement

Salzburg – LR Erika Scharer: Noch nie haben sich so viele Salzburger Jugendliche an “72 Stunden ohne Kompromiss” beteiligt wie heuer.

Die Katholische Jugend veranstaltet nach drei erfolgreichen Durchgängen heuer bereits zum vierten Mal österreichweit das Projekt “72 Stunden ohne Kompromiss.” Drei Tage lang machen rund 5.000 Jugendliche ganz Österreich zum Schauplatz gelebter Solidarität. “In Salzburg beteiligen sich heuer so viele Jugendliche, wie noch nie”, freute sich Sozialreferentin Landesrätin Erika Scharer, die am Mittwochabend im Plenarsaal des Salzburger Landtages zum Projektstart den Jugendlichen die ersten Projekt-Aufgaben überreichte. “Das zeigt, dass Salzburgs Jugendliche gerne bereit, sind sich sozial zu engagieren.”

Mehr als 400 Jugendliche werden in mehr als 40 Projekten in Salzburg an drei Tagen ihr soziales Engagement in den Mittelpunkt stellen und Rahmenbedingungen für soziales Lernen schaffen. Die Jugendlichen erfahren dabei, dass soziales Handeln ein spannendes Abenteuer ist und Spaß machen kann. Die Teilnehmer/innen an der Aktion “72 Stunden ohne Kompromiss” werden in Gruppen zu zehn bis 20 Personen eingeteilt und müssen verschiedene soziale Aufgaben innerhalb von 72 Stunden umsetzen. Mögliche Aufgabenstellungen sind etwa die Renovierung einer sozialen Einrichtung, die Organisation eines Festes in einem Seniorenheim oder die Durchführung eines Malworkshops für Menschen mit Behinderungen.

“Durch ihren Einsatz bei “72 Stunden ohne Kompromiss” lernen Jugendliche andere Lebenswelten kennen und überwinden damit auch Vorurteile und Berührungsängste”, so Landesrätin Erika Scharer. Vier Aufgaben-Stellungen hat Landesrätin Scharer heute zum Auftakt der Aktion im Chiemseehof den Jugendlichen übergeben: Beim Projekt LebensWeltbild werden sich ca. 15 Jugendliche der Katholischen Jugend Maxglan 72 Stunden mit der Lebenssituation von wohnungslosen Jugendlichen beschäftigen. Mit dem Projekt “Salzburg meets India” soll die Borromäum Gruppe 1 durch den Verkauf eines Kalenders für ein Sozialprojekt in Indien Geld sammeln. Mit dem Projekt Klettermax wurde die Borromäum-Gruppe II betraut, die im Garten einer Tagesmutter des Salzburger Hilfswerks ein Spielhaus errichten wird. Und schließlich wird die Handelsakademie-Klasse in drei Tagen ein Hilfsprojekt für Ghana auf die Beine stellen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.06.2019 um 08:12 auf https://www.salzburg24.at/archiv/salzburgs-jugend-zeigt-soziales-engagement-59604385

Kommentare

Mehr zum Thema