Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schiedsrichter sagen Rudelbildung den Kampf an

Ellbogeneinsatz, Zerren, Stoßen, Halten, Rudelbildung und harte Fouls - die Schiedsrichter des Salzburger Landesfußballverbandes haben ihre „Schwerpunkte für die Spielsaison 2009/2010“ bekannt gegeben.

Im Zuge der Schulungstage der SFV-Schiedsrichter wurden jene vier Punkte bekanntgegeben, auf welche die Schiris kommende Saison ein Auge werfen werden:

1. Übertrieben Harte Foul/Ellbogeneinsatz - die Gesundheit der Spieler steht im Vordergrund - gegen übertrieben harte Fouls wird hart durchgegriffen (rote Karte).

2. Halten, Zerren und Stoßen sind tabu: Beim ersten Vergehen gibt es eine Ermahnung, beim zweiten Mal eine Verwarnung.

3. Rudelbildungen: Die Hauptschuldigen sehen Gelb - vor allem jene Spieler, die eine große Distanz zurücklegen, um sich an der Konfrontation zu beteiligen.

4. Respekt: Schiedsrichter werden konsequent durchgreifen, wenn Spieler ihren Unmut dem Unparteiischen gegenüber deutlich machen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.05.2021 um 05:29 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schiedsrichter-sagen-rudelbildung-den-kampf-an-59622250

Kommentare

Mehr zum Thema