Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schleedorfer Haupstromleitung gerissen

Schleedorf – Samstagfrüh bemerkte ein 42-jähriger Schleedorfer, als er mit dem Auto auf der Gemeindestraße zwischen Ed und Schleedorf fuhr, dass die Hochspannungsleitung auf Höhe Mölkham auf dem Boden lag und Funken schlug.

Vor Ort wurde festgestellt, dass die 30 KV Hauptstromleitung, die zwischen der Gemeindestraße zwischen Schleedorf und Ed sowie der Köstendorfer Landesstraße L 206 gerissen war und auf einer Länge von insgesamt vier Masten, dies entspricht etwa 180 Metern, am Boden lag. Durch den Kontakt der stromführenden Hauptstromleitung mit dem gefrorenen Gras kam es zu Funkenschlägen.

Der Strom wurde durch einen Bediensteten der Salzburg AG abgeschalten. Eine Reparatur wurde durchgeführt. Teile der Gemeinde Schleedorf waren für die Dauer der Reparatur ohne Strom. Die FFW Schleedorf war ebenfalls vor Ort, so die Polizei.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 03:24 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schleedorfer-haupstromleitung-gerissen-59611393

Kommentare

Mehr zum Thema