Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schleuderfahrt beim Knoten Wals fordert drei Verletzte

Wals – Drei Verletzte – davon zwei Kinder – forderte die Schleuderfahrt eines Pkw auf der A1 Westautobahn beim Knoten Wals.

Ein mit fünf Personen besetztes Auto war aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich ins Schleudern geraten und nach rechts in die Leitplanke eingeschlagen. Anschließend wurde der Pkw, der bei dem Aufprall die Motorhaube verloren hatte, noch weitere 120 Meter weit geschleudert, bevor er auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand kam.

Bei dem Unfall wurden zwei Kinder und eine Frau unbestimmten Grades verletzt. Zwei Rettungswagen brachten die Verletzten ins Universitätsklinikum nach Salzburg.

Die Überleitung von A10 auf A1 war für rund 30 Minuten total gesperrt und es bildete sich ein etwa drei Kilometer langer Rückstau.

Die Autobahnpolizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang – möglich ist auch, dass die noch montierten Winterreifen am Pkw mit zur Schleuderfahrt beigetragen haben. (Aktivnews)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 10:59 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schleuderfahrt-beim-knoten-wals-fordert-drei-verletzte-59599249

Kommentare

Mehr zum Thema