Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

"Schluss machen" via Facebook in Mode

Wie beendet man am besten eine Beziehung auf Facebook?

Soll man die Online-Freundschaft sofort abbrechen, um die Fotos des Ex-Partners nicht mehr ständig sehen zu müssen? Solche Fragen standen im Mittelpunkt einer Diskussionrunde von High-School-Schülern in Boston, die von der Boston Public Health Commission organisiert wurde. "Niemand spricht mit den jungen Menschen über diesen Aspekt von Beziehungen", so Nicole Daley, eine der Organisatorinnen. Wie man mit solchen Situation möglichst gut umgehen kann, soll nun thematisiert werden.

Sensibilität schaffen

"Face it, don't Facebook it." Mit diesem Motto wollen die Organisatoren auf den Trend hinweisen, dass Beziehungen vor allem unter Teenagern oft im Internet beendet werden anstatt im direkten Gespräch. Zudem gehe es oft darum, welche Person als erstes den Beziehungsstatus auf Single ändert. Daraus entwickle sich ein regelrechter Wettlauf, der durchaus problematisch sein kann. Die Teenager sollten infolge derartiger Phänome in die Kategorien "gesund" und "ungesund" einordnen. Mit Hinweisen auf prominente Pärchen und deren mehr oder weniger gelungenen Trennungen versucht die Boston Public Health Commission die Art, wie Beziehungen auseinander gehen können, zu thematisieren. Zudem sollen die Teenager dazu angeregt werden, über das Thema offen zu sprechen. Ziel ist es, die Jugendlichen zu sensibilisieren, das Schluss machen per SMS möglichst zu vermeiden - die laut Organisatoren im Moment am weitesten verbreitete Art bei Teenagern, Beziehungen zu beenden. (pressetext.at)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.07.2019 um 08:45 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schluss-machen-via-facebook-in-mode-59251660

Kommentare

Mehr zum Thema