Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schmiede Hallein stellt innovative Jungunternehmer vor

Hallein – Am Dienstag luden Wirtschaftsbund Salzburg und das MedienKulturFestival Schmiede Hallein zur Veranstaltung “Von MySpace zu MyWay”. Im Zentrum standen dabei der Innovationsgeist von Ein-Personen- und Kleinen- und Mittleren-Unternehmen im Zentrum der Veranstaltung.

Die Schmiede in der Alten Saline auf der Pernerinsel versammelt einmal jährlich Kreative aus den Genres digitale Medien, Mode, Tanz, Fotographie, Kommunikationsdesign, Möbeldesign, Eventdesign, Bautechnik uvm. aus aller Welt in Hallein. Wie aus Schmiede-Projekten Unternehmen entstehen können, zeigte “Von MySpace zu MyWay”. Drei Unternehmer, die hier ihre ersten Schritte machten, gehen inzwischen erfolgreich ihren Weg:

Katharina Macheiner stellte ihr Modelabel “Sixxa” vor - 2004 als Idee gestartet, gründete die Modedesign-Quereinsteigerin 2007 ein kleines Unternehmen, das seit 2008 über einen kleinen Shop in Wien verfügt (www.sixxa.at).

Dominik Mayer präsentierte die Inspiranto Werbeagentur, die sich mit “Idee statt Budget” und intelligenten below-the-line-Strategien von klassischen Agenturen abhebt (www.inspiranto.com). Vom grafischen Starterpaket für Gründer über intelligente E-Mailing-Softwarelösungen, mit denen nachvollzogen werden kann, wie aktiv die Adressaten die Informationen in einem E-Mailing wahrnehmen, stellte Mayer einige interessante Projekte vor.

Philipp Wassibauer, Mitbegründer der Schmiede Hallein berichtete über die Entwicklung von “Maptales - Geschichten erzählen auf Google Maps” (www.maptales.com). Er zeigte, wie aus einer persönlichen Leidenschaft letztendlich eine ausgereifte Web 2.0-Lösung entstehen kann, auf die z.B. bereits ein Reiseanbieter zurückgreift (www.reisenet.com). Alle drei Jungunternehmer eint die Idee am Anfang, Begeisterung und viel persönliches Engagement.

EPUs und KMUs - Innovative Keimzellen für Großunternehmen der Zukunft

Auf die Bedeutung der EPUs und KMUs ging Direktor Franz Riedl vom Salzburger Wirtschaftsbund ein: Er dokumentiert, dass EPUs und KMUs die Grundlage jedes gesunden Wirtschaftsraums darstellen, denn 70 Prozent der österreichischen Wertschöpfung entstünden in diesen Unternehmen. Riedl strich mehrfach heraus, dass diese Unternehmer die Avantgarde der Gesellschaft darstellen und mit ihrem Engagement die innovative Keimzelle für Großunternehmen der nächsten Generation bilden.

Was nötig ist, damit Unternehmer nachhaltig tätig sein können, umriss der Unternehmensberater Helmut Hain aus Bad Vigaun. Ihm zufolge sei das Gleichgewicht zwischen “Work - Life - Self” Motor für nachhaltigen Erfolg.

Die Kooperation zwischen dem Wirtschaftsbund als Interessensvertretung für Unternehmer und der “Schmiede Hallein” geht auf Eva Habersatter-Lindner, Landesobmann-Stellvertreterin des Wirtschaftsbundes Salzburg zurück. Rund vierzig Salzburger Unternehmer und deren Mitarbeiter nützten die Gelegenheit und diskutierten im Anschluss an die Vorträge mit den anwesenden Unternehmern aus dem Schmiede-Netzwerk und den Teilnehmern der “Schmiede08: Gemeinschaft“ bis in den späten Abend.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.09.2019 um 06:11 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schmiede-hallein-stellt-innovative-jungunternehmer-vor-59601715

Kommentare

Mehr zum Thema