Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

"Schrottderby" in der Untersbergarena

Grödig gegen Vöcklabruck oder Schrotthändler Toni Haas gegen Schrotthändler Alois Resch: Das Erste-Liga-Match am Freitag, 18.00 Uhr, steht unter einem besonderen Stern.

Beide Teams sind Aufsteiger, beide haben zuletzt unglücklich verloren - also wollen sich beide rehabilitieren. „Vöcklabruck hat bis jetzt sehr gute Leistungen gebracht. In Lustenau waren etliche Dinge schon sehr positiv, auch wenn wir ohne Punkte heimgekehrt sind. Wenn wir ein paar Kleinigkeiten verbessern, sollten wir unsere Heimstärke prolongieren können und drei Punkte holen“, sagt Trainer Heimo Pfeifenberger.

Sorgenfalten bereitet die Verletztenliste. Das erfolgreiche Sturm-Duo Viana/Thiago ist angeschlagen und für Freitag fraglich, Wolfgang Grießner, Philipp Scherz und Sandro Alicehajic fallen fix aus.

Haas denkt über Sonderprämie nach

Bei dem Derby geht es neben Fußball auch um viel Schrott. Beide Präsidenten sind seit Jahren im Schrottgeschäft tätig und sie verbindet seit Jahrzehnten eine echte Männerfreundschaft. Präsident Toni Haas: „Ich kenne Alois Resch seit 30 Jahren und möchte unbedingt gegen mein Geschäftsfreund gewinnen, außerdem würden uns drei Punkte nicht schlecht zu Gesicht stehen. Ich Überlege, für einen Sieg der Mannschaft eine Sonderprämie auszusetzen.“ Vöcklabruck-Präsident Alois Resch: „Der Bessere möge gewinnen. Egal wie das Match ausgeht, es wird nichts an unserer langjährigen Freundschaft ändern“.

Aufgerufen am 10.12.2018 um 10:37 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schrottderby-in-der-untersbergarena-59599267

Kommentare

Mehr zum Thema