Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schwein gehabt: Herrenlose Sau wieder bei der Besitzerin

Das Schwein sorgte am Freitag für einen Polizeieinsatz der besonderen Art. APA / Polizei
APA11799700-2 - 08032013 - BISCHOFSHOFEN - ?STERREICH: ZU APA 558 CI - Eine herrenlose Sau, die am Freitag, 8. M?rz 2013, in Bischofshofen im Pongau f?r Aufregung sorgte. Das ausgewachsene und zirka 100 Kilogramm schwere Schwein irrte in einer Wohnsiedlung herum und konnte von der Feuerwehr mit einer Tierbox gefangen werden. +++ UM VER?FFENTLICHUNG IM SINNE DER SICHERHEITSPOLIZEI UND STRAFRECHTSPFLEGE WIRD ERSUCHT +++ - VOLLST?NDIGE COPYRIGHTNENNUNG VERPFLICHTEND+++ APA-FOTO: POLIZEI

Die ausgerissene Sau ist wieder zu Hause. Nachdem das Schwein fünf Kilometer von St. Johann nach Bischofshofen (Pongau) gelaufen ist, wurde die Besitzerin des 100-Kilo-Tiers auf Medienberichte aufmerksam gemacht und meldete sich bei der Polizei.

Ein herrenlose Schwein, das am Freitag in Bischofshofen (Pongau) für Aufregung gesorgt hat, ist wieder bei seiner Besitzerin. Die Frau aus St. Johann hat sich heute, Samstag, bei der Polizei gemeldet. Nachbarn hatten sie auf Medienberichte aufmerksam gemacht, wonach die 100 Kilogramm schwere Sau gestern in einer Wohnsiedlung herumgeirrt war und schließlich unverletzt eingefangen wurde. Wie sich heute herausstellte, hatte die vierbeinige Ausreißerin eine Strecke von fast fünf Kilometer zurückgelegt.

Unfallfrei zur Besitzerin zurück

Warum das Schwein ein Loch unter den Zaun seines Geheges in St. Johann gegraben und nach Bischofshofen gerannt war, wird wohl immer ein Rätsel bleiben. Jedenfalls hat die ausgewachsene Sau im wahrsten Sinne des Wortes "Schwein gehabt", dass sie die Flucht unfallfrei überstanden hatte. Nach einer Nacht auf einem Bauernhof in Pfarrwerfen wurde das Tier am Samstag von der Besitzerin abgeholt und nach Hause gebracht.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.07.2019 um 09:26 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schwein-gehabt-herrenlose-sau-wieder-bei-der-besitzerin-42665233

Kommentare

Mehr zum Thema