Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schwein gehabt: Wollschwein-Babys im Zoo Salzburg

Im August 2008 kam Radieschen, das rote Woll – alias Mangalitza Schwein, mit ihrer Schweine-Freundin Rettich in den Zoo Salzburg. Die beiden Schweine-Damen haben sich bestens eingelebt und fast 70 Kilogramm zugenommen.

This video is not availabe anymoreFind more videos on www.salzburg24.at/video

Vor geraumer Zeit hatte Radieschen Besuch vom Wollschwein-Eber Rübe. Der blieb nicht ohne Folgen! Nach 3 Monaten, 3 Wochen und 3 Tagen Tragzeit brachte Radieschen am Samstag, 30. August, sieben gesunde Ferkel zur Welt. In den ersten Lebenstagen sind die Frischlinge noch kälte- und nässeempfindlichen, deshalb bleibt das Weibchen mit ihrem Nachwuchs die ersten Tage im Geburtsnest.

Radieschen wird also in den nächsten warmen Herbsttagen mit ihren quiekenden, quirligen Ferkeln das Nest verlassen und die entzückenden Jungtiere den Zoobesuchern zeigen.

Mangalitza Schweine zählen zu den ältesten, rein erhaltenen, europäischen Schwei­nerassen. Ihrem typischen Haarkleid und ihrer dunklen Hautfarbe verdanken diese „Rüsseltiere“ nicht nur ihren Namen sondern es schützt sie im Sommer vor Sonnenbrand und im Winter vor Unterkühlung.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 11:58 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schwein-gehabt-wollschwein-babys-im-zoo-salzburg-59625565

Kommentare

Mehr zum Thema