Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schweinegrippe: 300 Geimpfte am ersten Vormittag

Salzburg-Stadt – Am Montag dem 9. November war der Startschuss zur Impfung gegen die Schweinegrippe in Österreich. Die Gebietskrankenkasse (GKK) Salzburg rüstet sich für den Ansturm.

„Der Andrang ist ähnlich wie bei jeder herbstlichen Influenza-Impfung“ so Hertha Petertill, Pressesprecherin der GKK. Beginn der Impfungen war um 8 Uhr, bis 10 Uhr Vormittags wurden bereits 300 Leute gegen die neue Grippe geimpft. „Der Andrang wird etwa die nächsten ein bis zwei Wochen anhalten, jedoch schon in den kommenden Tagen etwas abnehmen“, so eine erste Voraussicht der Pressesprecherin.

Die Gründe für die Impfung waren bei den meisten jedoch keine Panikreaktion auf etwaige mediale Berichte. Häufige war eigene Anfälligkeit auf Grippeviren, oder im Zuge der jährlichen Influenza-Impfung auch die Impfung gegen die Schweinegrippe mitzumachen.

Von Seiten der GKK gibt es keine Empfehlung zur Impfung, sie handle „im Sinne des von der Welt Gesundheitsorganisation ausgerufenen Pandemieplan“, so Petertill, „die Eintscheidung zur Impfung liegt bei jedem selbst“.

Von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr besteht in der GKK die Möglichkeit sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen.

Mehr Informationen auf: www.sgkk.at

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 02:04 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schweinegrippe-300-geimpfte-am-ersten-vormittag-59628778

Kommentare

Mehr zum Thema