Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Schweinegrippe: Weiterhin vier Intensivpatienten in Salzburg

Salzburg, Wien – Vier Schweinegrippe-Patienten liegen derzeit auf zwei Intensivstationen der Salzburger Landeskliniken.

Ein 37-jähriger Mann befindet sich bereits auf dem Weg der Besserung und muss nicht mehr künstlich beatmet werden, die Fortschritte verlaufen aber nur sehr schleppend, so Kliniken-Sprecherin Margit Greisberger. Die drei anderen Patienten – ein 74-jähriger Mann und zwei Frauen im Alter von 70 und 85 Jahren – kamen wegen anderer Erkrankungen auf die Intensivstation. Bei ihnen wurde erst später das Influenzavirus A(H1N1) festgestellt.

In Oberösterreich läuft die Schweinegrippe laut Landessanitätsdirektion nicht anders ab als die Influenzawellen in den vergangenen Jahren. Deutlich nachgelassen hat der Andrang bei den Impfstellen: Diese verzeichneten in der ersten Dezemberwoche noch 4.500 Impflinge, in der zweiten nur mehr rund 2.800 – rund die Hälfte erschien zur ersten, die andere zur zweiten Teilimpfung. Vergangene Wochen kamen mit 1.080 Personen fast alle zur zweiten Teilimpfung.

Anders sieht die Situation in der Steiermark aus: Dort lassen sich derzeit viele Menschen zum zweiten Mal impfen, einige wenige auch zum ersten Mal, insgesamt waren es vergangene Woche rund 2.500 Kinder und Erwachsene. “Die Erkrankungswelle ist nach wie vor da, vereinzelt müssen die Patienten ins Krankenhaus, da in einigen Fällen Lungenentzündungen dazu kommen. Es gibt aber nichts Tragisches in der Steiermark”, so Claudia Strunz von der Landessanitätsdirektion Steiermark. Dies trifft auch auf Wien, Kärnten, Tirol und das Burgenland zu.

In Vorarlberg sind ebenfalls keine schweren Verläufe bekannt. Insgesamt gab es dort bisher rund 11.900 Impfungen, der Großteil wurde im niedergelassenen Bereich durchgeführt. In Niederösterreich sind die Erkrankungen laut Sanitätsdirektion leicht rückläufig.

In Wien erkrankten laut Grippeüberwachungssystem in der Vorwoche in der Gruppe der 15- bis 64-Jährigen 9.000 Personen sowie 3.400 Kinder bis zu 14 Jahren und 300 über 65-Jährige, so die Wiener Gebietskrankenkasse und die Stadt Wien in einer Aussendung. Auch in den Weihnachtsferien kann man sich in der Bundeshauptstadt gegen die neue Influenza impfen lassen. Am Heiligen Abend und zu Silvester werden beispielsweise im Gesundheitszentrum TownTown von 8.00 bis 12.00 Uhr Spritzen verabreicht. Weitere Informationen über die Öffnungszeiten finden sich auf der Internetseite http://www.grippeimpfung.wien.at.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 07:15 auf https://www.salzburg24.at/archiv/schweinegrippe-weiterhin-vier-intensivpatienten-in-salzburg-59630605

Kommentare

Mehr zum Thema